Dienstag, 30. Oktober 2012

Kleiner Wildling

... seit knapp 2 Tagen haben wir nun die beiden kleinen Wildlinge im Haus, und stehen vor der Aufgabe, aus ihnen zutrauliche Hauskätzchen zu zaubern. 

 Tja , gar nicht so einfach : Während das schwarze Kätzchen so zutraulich ist, dass es heute Morgen schon aus meiner Kaffeetasse trinken wollte, ist das Tigerle doch noch sehr misstrauisch.


Gestern haben wir es das erste Mal auf den Arm genommen, wo es fauchend und angespannt unter meine Jacke kroch. Heute liess es schon eine kurzes Schnurren fallen, aber das Misstrauen ist da.  Dieses Jungtier muss schon ein bisschen zu seinem Glück gezwungen werden.
Wir gehen tagsüber unfähr alle halbe Stunde zu den Kätzchen rein,  Tigerle kommt kurz auf den Arm und bekommt dann etwas Leckeres.


In ein paar Wochen hätten wir kaum noch eine Chance gehabt, es zahm zu bekommen, was natürlich die Vermittlungschancen erheblich vermindert hätte.
Es ist ein sehr schönes Kätzchen, es hat ganz weiches Fell und lustige Büschel an den Ohren. Ich finde es guckt auch schon nicht mehr ganz so traurig, wie am Anfang. Beide Kätzchen waren massiv verwurmt, morgen bekommen sie das
 3. Mal ein Medikament dagegen. Sie scheinen aber sonst gesund und haben einen Riesenappetit.
 Das mit dem Katzenkasten hatten sie auch sofort begriffen !!!

Das Geld für die Kastration der Mutterkatze ist mittlerweile beisammen, auch eine Katzenfalle zum Einfangen der gelbgetigerte älteren Jungkatze lässt sich besorgen.


Das Ganze ist schon zeitaufwendig... zu anderen Dingen komme ich nebenher kaum, aber wenn alles gut geht, werden die Kleinen am Freitag abgeholt.

Am Abend ist dann schon noch etwas Zeit für irgendein Textilprojekt. 

Da ich noch sehr viel Alttextilien-Reste aus dem Korbprojekt habe, bin ich auf die Idee gekommen, aus kleinen Patches Dusch - oder Badewannenvorleger zu fertigen.


 Diesmal mit einer 4,5 er Nadel gehäkelt, wird das Ganze dann noch fester und  ist mit passenden Futter an der Unterseite gut als Teppich geeignet.



 Wird viel Arbeit mit dem Vernähen geben,


 Aber gefällt mir bis jetzt ganz gut.


Kommentare:

  1. Das mit recycling-Stoffen finde ich immer wieder toll! Super Idee!
    Ich habe bei Landleben Literatur gelesen, daß ihr Euch einen Küchenofen-Wassergeführt besorgen wollt. Das hatte ich auch vor, mußte aber ersteinmal eine alte Küchenhexe vorziehen, die wir "renoviert" haben: Und für Herde gilt die neue Rußverordnung der Öfen nicht - hat der Schornsteinfeger erzählt. Nur eine Prüfnummer braucht diese und das steht meist in der Tür. Ich hatte nämlich auch Angst, daß mir ein Strick aus dem alten Stück gedreht werden könnte! War aber nicht so!
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  2. ..... das ist ja ein toller Tip. Wir haben noch einen wassergeführten Kamineinsatz im Wozi/Küche, an diese Stelle soll mal ein wassergeführter Kochherd, aber die Dinger sind sooo !!!! teuer. Vielleicht ist dann ein einfacher Herd die Alternative.

    Danke LG Gitta

    AntwortenLöschen