Samstag, 6. Oktober 2012

Knopflochseide für Kettchentypen

Vor ein paar Tagen fragte mich eine Freundin nach Knopflochgarn, also suchte ich in den Tiefen meiner Materialstollen nach etwas Geeignetem.


Diese bunte Gruppe hatte ich fast vergessen, sie gehört zu einer Menge an tollem Nähzeug das sich in zwei knuffigen Schubladenschränken befand, die ich mir letztes Jahr zum Geburtstag "geschenkt" habe. 

 Nun werde ich wohl in meinem Leben nicht mehr 1 Million Knopflöcher nähen...

Also habe ich nach einer anderen Verwendung der Seiden gesucht...


Noch ein bisschen weitergegraben...,

Buchbindegarn vom Flohmarkt und ein paar schöne Glasperlen,

( war mal ein Armband aus einer 10 Cent-Kiste),

und dann das Ganze mit einer 2 er Nadel verhäkelt .
( unter Zuhilfenahme meiner stärksten Lesebrille !!! )


Vielleicht bin ich doch der Kettchentyp ?


Die Glasperlen reissen es ja echt raus,



 und dieses Herbstgerümpel wollte am Baumhaus auch mit aufs Bild...



Übrigens, die Kommentarfunktion geht wieder und ich hab das ganz allein hingekriegtohne Spezialistenteam.

Und das mir als ehemaliger Computeridiotin

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch an die ehemalige Computeridiotin^^ So weit bin ICH leider noch lange nicht und verzweifle direkt beim kleinsten Bloggerproblem ;)
    Dein Fadenzauberglasperlenkettchen finde ich echt gelungen!

    Vogelwilde Herzensgrüße,
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.: da haben wir Beide wohl an "Kettchen" gearbeitet *lach* Vielen Dank für deine lieben Worte und dein Lob <3 Deine Kinder sind zu groß und "meine" liegen noch in der Zukunft - somit basteln wir Zwei eben alleine mit unseren Kastanien *lach*

      Hab ein wundervolles Wochenende, auch wenn es bißchen tröpfelt^^ Hier ist es trocken. Noch^^

      Löschen
  2. ... auf den Hunderunden sammle ich immer ein paar Katanien ( heimlich), sind so schön, wenn sie frisch sind.

    Grüsslis Miesi

    AntwortenLöschen
  3. P. S. hier kommt noch das S für die Katanien.

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin bekennender "Nichtschmuckträger". Aber ich erfreue mich am Anblick von solch hübschen Dingen wie dem Armbändchen und die Farben von dem Garn schmeicheln meinen Augen obwohl, so muss ich gestehen, ich bis dato nicht einmal wusste, dass es für Knopflöcher extra Garn gibt. Da hast Du ja einen wahren Schatzkasten.
    Kastanien hätte ich lang und schmutzig abzugeben - es steht ein großer Baum bei uns mitten im Hof ;-) Ich mag die Kastanien auch sehr gern. Ihre Oberfläche ist so wunderbar glatt und ihre Farbe unnachahmlich schön. Es kamen einmal zwei Kinder auf den Hof, sie hatten gefragt, ob sie welche sammeln dürften. Dabei erzählten sie, sie wollten ihrer Mutter ein lange Kette daraus basteln. Hoffentlich hatte die arme starke Nackenmuskeln!
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  5. ... ja, ich habe einen Schatzkasten. Mein Mann sammelt alte Nähmaschinen und hat öfter mal Nachlässe von Schneiderinnen aufgekauft. Die Leute sind manchmal froh, wenn man Alles mitnimmt. Das ist für mich dann wie Weihnachten...
    ... und was Schmuck angeht... ist auch ncht wirklich mein Ding, aber ich probiere im Moment viel aus.

    LG Gitta

    AntwortenLöschen