Donnerstag, 22. November 2012

Das Dorf hat mich wieder...

 2 Tage waren wir in Berlin... Anlass dazu war das Konzert von Sophie Hunger, die auf jeden Fall eine, diese Reise wert war.
Hotel war gut, wir waren nett essen... aber Berlin selbst ist uns sehr unwirtlich vorgekommen. 
Um ehrlich zu sein, ich war total überfordert... überall Baustellen, Lärm, unglaublich viele Menschen... und das mir, die ich hier auf dem Dorf gewohnt bin, jedem auf der Straße Entgegenkommenden ins Gesicht zu sehen.--- Das geht in der Stadt einfach nicht, da wird man ja gaga.
Ich bin weder panisch, noch unselbstständig, noch weltfremd, aber das war mir zuviel. Hier kenne ich jeden Grashalm... ich habe lange dazu gebraucht, aber ich bin jetzt hier zu Hause.
Nichts für Ungut, liebes Berlin, wahrscheinlich liegts an mir, dass es mit uns nicht klappt, aber ich bin ein LANDEI !!! (geworden)

 Das nächste Mal wieder lieber ne kleine, niedliche Stadt.

 

Hier nochmal ein Blick auf die umwerfende Sophie Hunger... und ihre phantastischen Mitmusikanten. Aber Vorsicht, die Dame kann auch sehr, sehr laut.

... sicher war das für mich nicht das letzte Konzert mit dieser unglaublichen Künstlerin ..... ich hab schon nachgesehen, im Februar 2013 spielt sie in Bremen ( auf jeden Fall niedlich genug).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen