Samstag, 17. November 2012

Dornröschen schlafe.....

.... solange deine OP dauert.

Das hier ist Dornröschen... war beim Einfangen sehr, sehr stachelig, das kleine Röschen.

Es ist vollbracht. 2 der wilden/halbwilden Katzen sind heute kastriert worden, und schlafen sich hier jetzt ihren Rausch aus.


Alles gut überstanden, die junge Katze hat gekämpft wie eine kleine Tigerin, und eine Menge an Narkosemittel gebraucht... mit dem Kater war es nicht so schwierig.
Der Zeitpunkt war auch genau richtig, die junge Katze, obwohl erst 7 Monate alt, wäre demnächst tragend geworden. Die Beiden sind auch gleich noch entwurmt und entfloht worden...

.... und hier ist der Prinz.

Beides sind bildhübsche und gesunde Tiere, der Kater wäre auch noch zahm zu bekommen !!!!!
Wird aber immer  Auslauf brauchen.... 

 ---- hat nicht jemand einen Platz für ihn ???  ------

Den Kater werde ich morgen an die Futterstelle zurückbringen, er kann da bleiben, bekommt  dort regelmässig zu essen.

Schöner wäre es, wenn er ein Zuhause bei KATZENERFAHRENEN LEUTEN finden könnte. 
Die Katze bleibt auf jeden Fall bis Montag hier, sie ist sehr wild und kaum noch zu sozialisieren.

Schön, daß die Aktion so gut geklappt hat.  Ich danke meinem Tierarzt und allen anderen Helfern nochmal ganz herzlich.

 Die beiden übrigen Katzen werden wir in der nächsten Rutsche ,( so bald wie möglich), auch noch einfangen und kastrieren.

 Speziell an die netten Menschen, die finanzielle Hilfe zugesichert haben... :

Wir werden die Aktion erst zu Ende bringen und dann schauen,  ob und wieviel Geld noch benötigt wird... 

Ich melde mich dann bei Euch katzenfreundlichen Mädels.  Danke !!!!

Übrigens :  Bini und Coffi, den beiden zuerst gefangenen Wildlingen geht es gut.




 Ich hatte dieser Tage eine Rückmeldung von den neuen Besitzern. 

Sie haben sich zu zahmen, kuscheligen und umsorgten Hauskatzen entwickelt.
Juppi !!!!

Kommentare:

  1. Eine tolle Aktion, Respekt.
    Wenn ich könnte würde ich zu gerne eins der Kätzchen nehmen, aber ich habe selber so einen schwierigen Kater. Ich könnte ihm einen Familienzuwachs nicht antun.
    Aber falls noch Geld benötigt wird, melde Dich bitte bei mir. Ein bisschen kann ich sicher locker machen.
    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich würde auch gern eine nehmen, aber ich habe schon 6 !!!...
      Vielen dank für das Geldanbebot. Falls es nötig sein sollte, sag ich Bescheid. Es ist toll, daß sich so viele um die Pelzlinge kümmern.
      Ich bin wild entschlossen, ALLE ktzen der Futterstelle kastrieren zu lassen, damit das Elend da ein Ende hat.

      LG Gitta

      Löschen
    2. ... und vielleicht könnte ich auch mal einen Schreibkurs machen, sorry.

      Löschen
  2. Ich kann mir die Situation gut vorstellen. Wir haben in drei Etappen kastrieren müssen. Beim 1. Mal entwischte uns ein Tiger und die wilde Einfangsituation hat mir einen zerbissenen Arm und einen Gang zum Notarzt eingebracht, der das Ganze fachmännisch verbunden und versorgt hat. Die Narben sieht man heute noch. Die letzte, die wir per Falle eingefangen haben und kastrieren konnten, war die Mutter unserer Pinkys. Merkwürdigerweise war die ganz zahm in ihrem Gefängnis.
    Es ist gut, dass die Situation bei euch schon so weit gediehen ist. Und besonders freut mich, dass Bini und Coffi ein Zuhause gefunden haben und das auch zu würdigen wissen indem sie sich zu Schmusetigern entwickelt haben.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  3. ... ganz so schlimm wars hier nicht, aber die scheue Kätzin muss bis Montag zu ihrem eigenen Schutz in Gefangenschaft bleiben. Das ist immer noch das kleinere Übel.

    Über Bini und Coffi freue ich mich auch, besonders weil Bini am Anfang so scheu war... ist mir im Badezimmer IN DIE WAND gekrochen... na super. Anfangs hab ich da total schwarz gesehen.

    LG Gitta

    AntwortenLöschen