Montag, 28. Januar 2013

Ist das mein Laden ?

Mütterliche Verpflichtungen führten mich heute morgen nach Braunschweig 
( der Sohn besucht einen 2 tägigen Kurs an der Hochschule f. bildende Kunst).

Auf dem Rückweg habe ich mir einen Abstecher zu einem hochgelobten Klamotten-Secondhandladen gegönnt .


 Ganze Scharen hannoverscher Design- und Modestudenten fallen dort ein, und transportieren der Legende nach zentnerweise superbillige, hochwertigste Textilien zur Herstellung abgefahrener Studentenklamotten ab.

 Heute waren keine Studenten da, oder sie waren als aschgraue Herren verkleidet.



Nun ja, groß ist es,

 gut sortiert ist es,

 es gibt auch einige skurile Stücke... 


 aber, in Anbetracht der heimisch schon vorhanden Kleider- Stoff- und Wollberge habe ich mich sehr bedeckt gehalten. 

 Ein Pullover, zwei schöne Westen,( ich liebe Westen ) und zwei Herrenhemden in kariert,  habe ich nach sorgfältiger Auswahl mitgenommen. 

Sogar mit Anprobe, was mir den Fehlkauf von mindestens 3 Teilen erspart hat.


 Den Pullover werde ich ein bisschen umändern, ( meine Nähmaschine scharrt schon mit den Hufen), die anderen Teile können so zur Anwendung kommen. 


Fazit :  Viel Zeit mitbringen... viel Geduld mitbringen... ein dickes Fell mitbringen, denn das Personal überschlägt sich nicht gerade vor Freundlichkeit... 

Wenn man sowieso in der Gegend ist,
lohnt es sich schon, einfach so würde ich die 80 Kilometer aber nicht fahren.

Das wirkliche Jagdglück wird man doch eher auf Flohmärkten haben, denn die originellsten Kleidungsstücke gehen von der Sammelstelle gleich an Wiederverkäufer, tauchen also in der Halle gar nicht auf.



Über meine ergatterten Teile freue ich mich trotzdem...

Kommentare:

  1. Ich liebe diese Läden und beschäftige mich gerne mit dem Phänomen des Jagens (ich schreibe im Kopf Romane, wenn ich dahin fahre :)) Früher habe ich in Düsseldorf gewohnt und hatte einen Caritas Laden um die Ecke. Selten sah ich dort bedürftige Menschen, eher Antiksammler und extravagante Modefreaks. :)
    Ps: Henry liebt auch zu kleine Wäschekörbe, besonders nach dem Spaziergang. Bevorzugt weiße Wäsche.
    Liebe Grüße!
    Kasia

    AntwortenLöschen
  2. ... wir haben Trude überlistet, ihr Wäschekorb steht, mit einigen Lappen gefüllt, an der Stelle, an der sonst der "Richtige" Wäschekorb stand...., bisher hat sie nichts gemerkt ---- und guckt immer noch ein bißchen schuldbewusst aus der Wäsche, wenn sie drin liegt.
    LG Gitta

    AntwortenLöschen