Montag, 15. April 2013

Lebensgeister...

am Anfang dieser durchaus arbeitsreichen Woche sind sie nun aufgestanden, die Lebensgeister. Meine, die der anderen Menschen, der Tiere  und der Pflanzen.

Und zwar alle, und das auch noch gleichzeitig.

Der junge Hahn genießt das Leben auch gerne mal ohne Damen , die sich gut erholt haben, und erstmal Legepause machen.... 


  Bescheidene Schönheiten sind zuhauf erschienen...


... in manchen Gärten kann man ein blass-blaues Wunder erleben.


Es gibt schon wieder etwas zu flattern,


 und manche Preziosen erkennt man erst aus allernächster Nähe.


 Vergangenes kann zart und schön sein, und sich in den Frühlingskreis einfügen,


und hier wollte ich schon lange mal fotografieren.
Das Rauschen und die Kraft des Wassers sind an dieser Stelle der Leine umwerfend...


 Eigentlich wissen wir alle nicht wohin mit unserer Energie.  Frühfrühlingblumen und Spätfrühlingsblumen blühen gleichzeitig, ausgehungerte Bienen kriechen aus ihren Winterquartieren, und das Weidevieh springt übermütig herum, so es denn jung ist, und Bauer es lässt.

Und das Ganze mit einer Geschwindigkeit, die uns vergessen lässt, daß wir vor ein paar Tagen noch in der regnerischen Matsche rumgekrochen sind.

  Zu guter Letzt entdeckte ich auch noch ein altes Lieblingslied neu, ( mein Mann bekam als Dank für tätige Mithilfe eine alte ( neue ) Doppel-CD von H.R.Kunze geschenkt, die wir zwar als Vinyl besitzen, aber ewig nicht mehr gehört haben. 

 Beim Wiederentdecken dieser alten Liebe bin ich dann am Ende meines Ausflugs in totale Verzückung geraten...

Gut, der Mann ist älter geworden, wie wir alle... aber dieses Stück von 1983 finde ich immer noch gut. 


 

" suche und behaupte noch, die Möglichkeit von Glück! "   H.R.Kunze

Euphorische Grüße....

Kommentare:

  1. Jaaaaa! Soo lange haben wir alle gewartet - ich weiß auch vor lauter Euphorie gar nicht, was ich zuerst machen soll. Am besten alles gleichzeitig...
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gitti,
    das sind wunderbare Bilder vom Frühlingserwachen. Bei uns ist die Natur auch in diesem Jahr noch ein bisschen hintendran. Die Tulpen zeigen jetzt ihr Grün aber sonst habe ich noch nicht viel gesehen. Aber das wird jetzt ganz fix kommen.
    Heinz Rudolf Kiunze habe ich früher auch gehört, ein schönes Lied.
    Liebe Grüße von Patricia

    AntwortenLöschen