Freitag, 11. Oktober 2013

Boshi, mein boshi

denkt man, Wunder was das heisst. Ist voll modern, und japanisch, und heisst einfach Mütze.


Einige solcher Teile habe ich diese Woche gehäkelt, quasi zwischen Tür und Angel, denn viel Zeit habe ich für derlei Dinge nicht gehabt. Die Mützen sind schön warm, eine prima Resteverwertung, und ganz schnell gemacht.Gehäkelt wird mit halben Stäbchen, Anleitungen gibt es zuhauf im Netz. Geht aber auch ohne.


 
Zwischen Junghund auslasten, Althund nicht zu kurz kommen lassen, Nachtwache verknusen, Sohnesumzug vorbereiten und Tochterurlaub versorgen (fährt am Sonntag nach Masuren....Neid !!!) hab ich einfach nur bisschen gehäkelt.  
 Und mein Spinntreffen habe ich trotz viel Arbeit NICHT ausfallen lassen. Gut so, denn das macht mir wirklich Spaß.

Und außerdem merke ich... trotz Alltag und manchmal recht viel desselben : der Blog ist sowas wie ein roter Faden. Auch das gefällt mir gut.


Unser junger Hund macht sich prima. Nun schon ein  paar Tage bei uns, fühlt er sich sicherer... und hat allerlei Welpenquatsch im Kopf ( Wolle klauen !!! ) Natürlich ungestüm und voller Kraft, stellt er hohe Anforderungen an Bewegung und Beschäftigung... aber habe ich mich nicht vor kurzem über postinfekt-bedingte Schlappheit beklagt, wollte schwimmen gehen, Fahrradfahren und das alles regelmässig ?

Ha, brauch ich nicht mehr. Dieser junge Spund ist der bester Motivator. Heute ist er das erste Mal am Fahrrad gelaufen, und das gar nicht mal so schlecht..

  Er kapiert recht schnell, was wir von ihm wollen, hat aber auch seinen eigenen Kopf.  Advanced level, würde ich sagen, aber wir sind ja auch keine Anfänger, und kleine Kinder habe ich auch nicht mehr.

 Nicht alles müssen wir ihm beibringen.


 Trudel vermittelt ihm auch gern einige von ihren Kenntnissen.


 Zum Beispiel, wo die stinkigsten Plätze zum Wälzen sind...

 Ich bin ab morgen für 2 Nächte in der Nachtwache...und dann kann ich mich wieder dem Hundetraining widmen. 

Ihr dürft Sport-Mutti zu mir sagen !!!

Kommentare:

  1. Hallo Gitta,
    es ist schön zu lesen, das ihr euch für einen neuen Hund entschieden habt. Joschka hätte das bestimmt auch gewollt. Und Erziehung ist alles nur eine Frage der Zeit und Geduld. Die Erfahrung mache ich gerade auch wieder. Letzte Woche ist bei mir eine kleiner Kater eingezogen, der ursprünglich aus einer Tierauffangstation kam. Er ist der erste von zwei Neuzugänge.
    Im Moment versucht Herr Fuchsberger gerade das Internetkabel zu ziehen.
    http://sanniskreativsofa.blogspot.de/2013/10/der-einzug-von-zwei-neuen-gebrauchten.html
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Einfach nur schön, und damit sind nicht nur die Mützen gemeint!
    Trudel scheint es zu mögen, dem "Kleinen" beim Eingewöhnen behilflich zu sein.

    Lieben Gruß
    Birgit

    AntwortenLöschen