Donnerstag, 9. Januar 2014

Über das neue Jahr, über das Bloggen und über alte Handtücher...

Neun Tage alt ist das neue Jahr, und erst einmal hat es schon viel Organisatorisches gebracht. 

 Und :  das erste Mal seit vielen, vielen Jahren planen wir eine kleine Reise. 

Nichts Großes, aber mit Hund eine Woche ans Meer, ist schon fein.  


Und auch als bekennender Nichtreiser : ich freu mich auf auf dieses Jahreshighlight, ebenso wie auch auf einige andere .

  Draussen ist von Winter nichts zu spüren, ich hoffe mal, daß die Pflänzchen nicht eine herbe Enttäuschung erleben werden, wenn Schnee und Eis über uns hereinbrechen. 


 Von mir aus muss das aber nicht... 


Und während ich so im lauen Frühlingslüftchen mit dem Hund übers Feld lief  (aufs Mett gepackt !!!, weil im Matsch ausgerutscht.), kam mir in den Sinn, darüber zu schreiben, was die Bloggerei bei mir verändert.

der Knopf ist von meiner Powergassijacke abgefallen, nett nicht ?, viertel nach 10, ich denke das stimmt.

Aufmerksamer bin ich geworden, für die netten Kleinigkeiten des Alltags. Und ich sehe mehr, wo meine Stärken, aber auch meine Defizite liegen.  

Ich sehe aussserdem, daß ich ein gutes Leben habe, und viele, viele Möglichkeiten... der Blick von "Draußen" auf mein Leben zeigt mir oft erst, wie schön wir es hier haben. Und das bringt  mich weiter.

Die Veränderungen im Jahreslauf sind mir bewusster geworden. 
Und, besonders schön, der Winter kommt mir nicht mehr so lang und grau vor. Zusammen mit den freundschaftlichen Kontakten, die sich durch den Blog ergeben haben und Euren netten Kommentaren, ist das eine absolute Bereicherung meines Lebens.   

 Ich danke Allen, die meinen Blog lesen und kommentieren für die Rückmeldungen. Auch wenn ich selber nicht so der Kommentarmaniac bin, ich lese bei Euch aufmerksam mit, und freue mich über die Einblicke die Ihr damit gewährt.   

 Und ich freue mich auf ein weiteres, interessantes Bloggerjahr mit Euch !!!


Auch weitermachen werde ich mit meinen Textilrecyclingprojekten.  Meine neue Nähmaschine ist ein so braves Mädchen und stampft sich tapfer durch mehrere gepolsterte Schichten Stoffe, die ich für eine Badezimmermatte herausgesucht habe. 


 Die Muster von alten Handtüchern haben mir schon immer gefallen, haben etwas angenehm altmodisches. Deshalb habe ich die etwas dünn gewordenen Frottestücke für Nähprojekte aufgehoben. 


Das erste Projekt ist in Arbeit.  Die Ränder allerdings muss ich doch per Hand annähen, das schafft auch meine Emma nicht....  
Zwei weitere Textilarbeiten sind ebenfalls beendet und ich bin munter am 
" weiterspinnen", trotz Arbeit uns Stress über die Weihnachttage bin ich recht produktiv gewesen. Ich zeige die Teile auch demnächst mal.

 Apropos : weitermachen. Heute abend gehen die ersten Restangebote aus meinem Adventskalender online. 

Das Einstellen hat sich ein wenig verzögert, aber ich denke bis Ende Januar ist die Aktion über die Bühne..., wenn das Angebot aktiv ist, werde ich ( heute abend ) hier einen Link setzen.  

http://www.ebay.de/itm/360831538336?ssPageName=STRK:MESELX:IT&_trksid=p3984.m1586.l2649

Kommentare:

  1. Ach schön die Frotteepatchsache find ich klasse, ist das der Duschvorleger, oder was ganz anderes? Bin auch gerade am Recyceln von alten Hosen. Noch kann ich nichts vorzeigen, hoffe das ändert sich bald.
    Grüße
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. Genau das habe ich in den letzten Wochen auch wieder übers Bloggen festgestellt und heute früh endlich den Text fertig geschrieben ;-)
    Dann also auf in ein weiteres interessantes Bloggerjahr!
    VG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Eine gute Idee für zuviele Handtücher. Leider sind meine nicht so schöne bunt. Ich näh' sie immer um und dann habe ich wieder neue Spüllappen... Aber die Berge werden deshalb nicht kleiner.
    Bin gerade so hängen geblieben auf der Reise durch Deine Blog der mir gut gefällt, besonders Deine Hühner.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen