Donnerstag, 20. März 2014

Schwuppdiwupp....

Schon wieder ist die Woche um. Wir haben viel Besuch gehabt, gekocht, gequatscht und zusammengesessen. Zum bloggen ist da keine Zeit geblieben. Habe ich mich doch noch vor kurzem beklagt, daß es hier so ruhig geworden ist.

 Nun sind alle wieder weg und ich habe einen Tag draußen herumgepusselt, wie es sich für den Frühlingsanfang gehört. Ein paar Tomaten ( aus selbstgezogenen Samen) ausgesät. 


Gekaufte Primeln eingepflanzt  (da werde ich immer wieder schwach).


 und ein wenig mit meiner Wolle hantiert, die bei diesem Wetter gut trocknet.


 Ab morgen habe ich 3 Nachtwachen, ein Grund mehr, es mir heute nochmal richtig gemütlich zu machen. 
Gemütlich gemacht, hat es sich auch eine von meinen Zwerghennen. Die war vor ein paar Tagen plötzlich verschwunden und ich hatte schon befürchtet, daß sich ein Fuchs oder Marder ein schönes Frühstückchen geholt hat.


 Nach längerer Suche haben wir die abgängige Dame dann im unbenutzten Entenhaus gefunden. Sie hat sich dort ein Nest gebaut, und still und heimlich angefangen zu brüten.


 Die (unbefruchteten) Zwerghenneneier konnte ich am nächsten Morgen aus dem Nest nehmen, als die Dame zwecks Morgentoilette kurz aufgestanden ist.

( Auch ein schöner Anblick für die Nachbarn, wie ich im Bademantel vor dem Entenhaus liege und mit einer Hand tief in dem recht großen Häuschen nach den Eiern herumtaste, aber die Gelegenheit war günstig)

 Ich habe ihr befruchtete "normale" Eier untergelegt, denn es wäre ja schade, wenn Madam 21 Tage ohne Erfolg auf tauben Eiern säße. 

Na, dann viel Erfolg !


Kommentare:

  1. Das wird dann richtig spannend, was in 21 Tagen sein wird. Wir hatten früher auch Hühner und haben diese Spannung auch immer sehr genossen.
    Liebe Grüße von Marie

    AntwortenLöschen
  2. Dann habt Ihr vielleicht echte Osterküken!! Haha, ich hätte auch gerne Nachbarn, die morgens im Bademantel vorm Entenstall liegen. Hier in der Stadt gehen die Leute im Bademantel nicht mal zum Briefkasten. Außer mir. Und ich möchte nicht wissen, was die Leut so reden....
    Viele herzliche Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gitta,
    ich komme an den bunten Primeln und Hornveilchen auch nie vorbei. Einige müssen immer mit.
    Ein richtig schönes ruhiges Plätzchen hat sich eure zwerghennendame da ausgesucht. Ich bin gespannt ob es Osterküken bei euch geben wird.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gitta,
    es juckt in den Fingern zu pflanzen, zu säen....im nächsten Jahr bin ich auch wieder dabei, durch den Umzug werde ich dieses Jahr nichts/wenig pflanzen. Mal sehen, vielleicht hole ich aber noch ein paar Tomatenpflänzchen, Tomaten gehen immer !;-) Ja, die liebe Nachbarn ;-), möchte auch nicht wissen, was meine denken, wenn ich morgens in der Schlafanzughose die Tiere fütter ! Egal, wird eh überbewertet, was andere denken ! Go your own way !:-)
    Süß, Deine Zwerghühner, wir haben ja einen Zwerghahn und deshalb klappt es nicht mit den normal großen "Damen", der "Herr" rutscht immer runter !;-) also...bis jetzt hat es nicht geklappt. Es gab damals nur noch einen Zwerghahn und ich wollte nicht, dass die Hennen ohne "Streitschlichter" sind, also müssen sie sich nun mit ihm begnügen ! Kann ihn ja nicht einfach "austauschen" !;-)
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Deine Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Was sind das für exotische Pflanzen in der zweiten Reihe?! :))) Nicht, dass sie giftig sind! Meine sind schon 5cm groß, 80 Stück sind es geworden! Wohin damit? :)
    Zum Pullover sage ich nur: das schönste Erlebnis im Nähkurs ist nach wie vor, wenn die Menschen 10 Stunden an einem Shirt basteln und irgendwann sagen: wie ist das möglich, daß man solche Teile für 10€ kaufen kann? Und wenn sie einen gewissen Respekt für Kleidung und Arbeit der Näherinen in den Fabriken entwickeln.
    Liebe Grüße von der Tomatenplantage,
    Kasia

    AntwortenLöschen
  6. Meine Hühner tun mir immer etwas leid, wenn ich den Glucken die Eier unter dem Bauch wegnehme. Ich habe einem Huhn vor ein paar Jahren auch mal befruchtete Eier untergelegt. Noch einmal würde ich es aber nicht machen, da das Problem die geschlüpften Hähne für mich sind. Ich kann (und will) nicht schlachten.
    LG Astrid

    AntwortenLöschen