Donnerstag, 12. Juni 2014

und nochmal : Mutterphilosophie

Gestern Abend nun im "Zensurfrei" in Hannover. Kleine Kneipe, nicht verraucht, meine Nebenhöhlen danken es.


 Der Sohn , der seine Texte liest. Ältere Texte aus frühen Poetry-Slam Zeiten, und neuere aus den noch recht kurzen Studienzeiten.


Autobiografisches, oder vermutet Selbsterlebtes. Gut, das ich da nicht alles mitbekomme, und dennoch von einer literarischen Qualität , besser als erwartet. 


Und ich sitz da im Publikum, ein kleines zwar, aber mit so einer Art ruhigem Stolz. 


Mit dem Gefühl, doch vieles richtig gemacht zu haben und jemanden auf einen Weg geschickt zu haben, der gelingen wird.


Mit all dem, was ein kreatives Leben ausmacht, auch den Krisen, und ja, leider der wirtschaftlichen Unsicherheit und Unvorhersehbarkeit.



Ein schöner Abend.
 
Mit ALLEN, die mir lieb sind.  Vielen Dank dafür.

Die Lesung ist aufgezeichnet worden, Teile davon sind in absehbarer Zeit bei You Tube zu sehen.



Ich sag Bescheid, wenn es soweit ist.


Dem Stöps geht es besser, vielleicht erholt sie sich doch noch einmal......

Kommentare:

  1. Liebe Gitta,
    herrlich so ein Gefühl, Stolz, Freude.....! Hab Dir ja schon mal geschrieben, hinter jedem tollen "Kind" stehen genauso tolle, engagierte Eltern ! Von nichts kommt nichts !
    Und doch noch so ein Hübscher, mit einer ganz tollen Ausstrahlung !
    Sag Bescheid, wenn die Lesung bei Youtube vorhanden ist, ist bestimmt toll !
    Liebe Grüße, Deine Birgit, die leider im Moment viel zu selten zum kommentieren kommt, aber ich lese immer mit !;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und dann noch so ein...nicht doch noch ;-)

      Löschen
  2. Hallo liebe Gitta,
    ich freu mich so für dich mit! Jetzt habe ich erst mal ziemlich nachlesen müssen. So viele tolle Berichte und wunderschöne Bilder. Schön, dass es auch Stöpsi wieder besser geht. Über den Beitrag mit dem Versuch im Katzenkorb zum Tierarzt zu fahren, musste ich herzhaft lachen. Meiner stellt sich auch schrecklich an. Hinterher ist er dann noch so beleidigt, da kann allerhöchstens Thunfisch aus der Dose ihn etwas gnädig stimmen.
    Liebe Grüße

    Carola

    AntwortenLöschen