Freitag, 30. Januar 2015

Gemütlich und artgerecht...


... ist unser kleiner (Extra)Hühnerstall seit heute. Mein Mann hat den Stall isoliert, den Hühnern einen schönen Schlafplatz und ein nettes Leiterchen gebaut. Es gibt eine Legekiste und einen Sandkasten.


Für Wärme und Licht ist gesorgt. Und wenn das noch nicht ausreicht gibt es ja  noch Hühnerpullover: wärmende Vlieswämschen, die extra für die armen nackten Ex-Käfighennen von der Initiative "Rettet das Huhn" zur Verfügung gestellt werden. 
 Denn morgen kann ich die fünf Neuankömmlinge abholen, die viel früher als erwartet, ausgestallt ( das heisst weggeworfen ) wurden. Gottseidank haben sich für alle der armen Kreaturen noch Plätze gefunden. Jetzt hoffe ich, daß meine 5 Damen die Umstellung auf artgerechte Haltung auch heil überstehen, um dann im Frühjahr in den großen Hühnerstall umziehen zu können.
 Zuerst heisst es allerdings einige Zeit im "Isolierstall" bleiben, denn die herrschenden Temperaturen im Außenbereich wären nicht ausreichend...


Ich werde berichten.

Im Moment habe ich leider wenig Zeit zum bloggen. Es gibt vieles zu erledigen und auch einiges an Terminen, zudem habe ich im Januar ungewöhnlich viel gearbeitet...

Nur noch schnell in ebenfalls artgerechter Umgebung, zumindest für ein megawarmes Kleidungsstück, denn die weisse Pracht ist schon wieder dabei, wegzutauen. 


Der "Lofotenpullover" ist fertig gestrickt, zusammengenäht und er passt meiner Tochter wirklich gut. 


Nun wünscht sie sich noch, das ich  den Pullover komplett mit Baumwolle abfüttere, nicht nur die Kapuze, so daß dies hier sozusagen der Rohbau ist.


Und heute Abend bin ich hier...


Ich bin sehr gespannt auf das Konzert dieser  "Heldin" meiner Jugend".

 In Ehren ergraut und lebendig  geblieben ?

Kommentare:

  1. Hallo Gitta,
    da haben es die Hühner aber heimelig und fühlen sich bestimmt wie im Paradies. Das habt Ihr ganz lieb hergerichtet und ich finde es toll wie sehr Ihr Euch da engagiert.
    Der "Rohbau" ist toll geworden und ich kann ihn mir gefüttert wunderbar vorstellen - "unkratzig" hatl. *g*
    Auf der Haut kann ich Wolle nicht immer ertragen und finde die Baumwolle deshalb wunderbar.
    LG und kommt gut ins Wochenende
    Manu

    AntwortenLöschen
  2. oh, ich hab gar nicht gewusst, dass joan armatrading noch aktiv ist! sie war auch in meiner vergangenheit eine wichtige musikalischer begleitung.
    ich finde euer "rettet das huhn2 engagement so großartig!
    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
  3. glückliche, endlich glückliche Hühnchen, dass sie zu Euch dürfen.
    Grüß die gute Joan mit einem extralauten Klatschen von mir.
    Herzliche grüße
    lisa

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gitta,
    dein gestrickter Lofotenpulli ist auch im Rohbau schon herrlich und ich hab ihn ja auch schon komplett ausgestattet bewundert.
    und ich weiß dass die Hühner sich wohl fühlen. Dafür möchte ich dir und deinem Mann mal gaaaaaanz <3lich danken und ein dickes Lob aussprechen !!!!!
    gaaaaanz <3liche GRüße Renate :O)

    AntwortenLöschen
  5. Ich würde die Sandkiste unter die Lampe stellen. Falls die heiße Birne platzt fallen die heißen Glasstücke in den Kasten und nicht auf das brennbare Stroh.

    AntwortenLöschen
  6. Meine Tochter hat auch 10 von diesen armen gequälten Hühnernübernommen. Bekommen gerade alle einen schönen warmen Pullover und werden medizinisch versorgt. Sind alle ausgemergelt, ausgehungert und mit Wunden und Infektionen übersät.

    AntwortenLöschen