Montag, 18. Mai 2015

Eisheilig

Oder : die Tomaten müssen raus. 

 Und ich auch.


 Nach einer Woche, in der ich mich fast ausschließlich als Krankenschwester betätigt habe ( und das nicht zu knapp ), bin ich nun wieder zu Hause, schlüpfe in mein Bäuerinnenkostüm und blicke auf eine freie Zeit von 4  !!! Wochen.
Ist das super ??? !!!


Zu tun wird da jede Menge sein, aber immerhin selbstgewählt und nicht nach der Patientenklingel und den Klinikabläufen getaktet. 

 An dieser Stelle meine Hochachtung für meine KollegInnen, die diesen Beruf in Vollzeit ausüben.

 Ihr seid die wahren Helden des Alltags !

  Nur eine Filmszene  ! Aber in der Würdigung der Pflegekräfte im Film über den legendären Arzt Patch Addams  steckt ein idealistischer und wahrer Kern, der mich motiviert.
  Leider nur in englisch.

 Ohne Euch, Eure Geduld und Eure Kraft, wäre das Gesundheitssystem noch um einiges kränker. Ich bin mit meiner Teilzeitarbeit in der Lage, immer wieder lange Klinikpausen einzulegen, um mich zu erholen und meinen sonstigen Lebenswirklichkeiten zuzuwenden. Ein Privileg !

Als da wären .... :
Im Garten ist nun endgültig der Frühsommer ausgebrochen.


Unsere angelegten Beete und Kübel entwickeln sich prächtig. 

Die Tomaten werden dieser Tage ins Freiland gepflanzt. 


Dem Einzelküken geht es gut. Die beiden geduldigen Zwerghennen bewärmen auch die übriggebliebenen Eier, die ich durchgesehen habe und die noch Nachwuchs enthalten.

Ein merkwürdiges Gelege und eine bemerkenswerte Konstanz der beiden Hennen. Ich halte schon seit 20 Jahren Hühner, aber etwas ähnliches habe ich noch nicht gesehen. 

Brav, Ihr kleinen Federmädels.


Ein glücklicher Kauf, den ich beim Trödler ("der kleine Trödler für zwischendurch "),  in der letzten Woche getätigt habe, wartet noch auf das Ausladen vom Anhänger.

Ja, es ist ein Wollschrank..... 30 er Jahre und nicht so dröge und kantig, wie es auf den ersten Blick scheint, zeige ich demnächst mal.

Und außerdem hat ja die Schafschur begonnen und damit auch die Wollwaschsaison.


 Das erste Garn der Coburger Fuchsschafe ist schon gesponnen und wunderschön geworden und nun stürze ich mich auf meine häuslichen Tätigkeiten.


Mein besonderer Dank gilt meiner Familie, die hier mal wieder haushaltstechnisch die Fahnen hochgehalten hat, sodass ich heute keine  Altlasten der Kategorie "Putz-und Wisch" vor mir herschiebe.

 Das ist schön und solidarisch. Danke !

Euch Allen wünsche ich eine schöne, produktive Woche, und daß die Eisheiligen wirklich vorbei sind.



Kommentare:

  1. Liebe Gitta,
    meine Tomaten stehen noch im Gewächshaus,ich hab mich noch nicht getraut ,nachdem am Wochenende 4 Grad am frühen morgen waren.
    Ich wünsche dir wunderschön 4 Wochen,lass es dir gut gehen.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. ich lese hier schon eine weile mit und bewundere deine aktivitäten! klar ist es mit teilzeit leichter, aber du leistest schon eine menge in deiner freizeit! und das henderl finde ich ganz süß und freu mich, dass es und seine "geschwister" von den beiden müttern gut betreut wird!
    lieben gruß,
    susi

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe deine Hühnergeschichten und das Zwei-Mama-Küken ist sowas von süß.

    Vielen Dank auch für deinen Kommentar zu meiner Pfaff-Maschine. Da weiß ich ja jetzt, an wen ich mich wenden kann, wenn ich nicht mehr weiter komme.

    Genieße deine 4 Wochen Freizeit, ich wünsch dir das passende Wetter dazu.

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünschte deine Ansprache zu unserem Job würde öfter mal von Angehörigen kommen. Den fällt das leider, oft, immer nur an Weihnachten oder wenn ein Bewohner verstorben ist ein.
    Mir geht es wie dir Vollzeit möchte ich das auch nicht mehr machen.
    Liebe Grüße von der kalten Küste
    Sanni

    AntwortenLöschen
  5. "im dienste der hausfrau" - na, das passt ja dann gut für die nächsten 4 wochen ;-)!! ich wünsche dir eine lustvolle zeit mit all deinen viechern und pflanzen!
    herzliche grüße, mano

    AntwortenLöschen
  6. Die Nächte werden hier einfach nicht warm, ich traue mich gar nicht, die Tomaten auszupflanzen.
    Aber sie brauchen dringend größere Töpfe. Vielleicht sollte ich es auch einfach mal wagen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Hier sind auch immer wieder Frostnächte angesagt... gestern hat sich die Prognose nicht bewahrheitet!!
    Mein Bauer hat schon fast alles rausgesetzt, deckt ab und hofft wenn nötig..... morgen soll es wieder kritisch werden!
    Habe in meiner aktiven Hebammenzeit auch nie "voll" gearbeitet..... diese dauernden Dienstwechsel und das Schlafen am Tag sind schon eine enorme Belastung für die meisten! .... und dann kommt ja noch die Dienste dazu.....
    Wünsche dir eine kreative Erholungsphase.... obwohl Haushalt ja auch nicht gerade Ferien bedeutet ;-)
    Herzliche Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. auch nach den Eisheiligen wünsche ich dir keine Eisblumen :)

    e.b.

    AntwortenLöschen