Sonntag, 5. Juli 2015

Marmelade & Co. Saisonbeginn

   

Trotz und alledem ( Hitze, Abitur, Hitze und nochmal Abitur). 

Auf dem Weg zur langen Tim-Burton-Nacht? Nein. Abiball !

Die Marmeladensaison hat begonnen. In der Tat haben wir einen großen Teil der letztjährigen Marmeladen und Säfte aufgebraucht oder gegen andere Dinge eingetauscht ( zum Beispiel für Rohwolle, ha, was sonst !)


Und die reifen Früchte verlangten gepflückt und verarbeitet zu werden.
 Hitze hin oder her.

Abgefüllt habe ich zuerst den gereiften Lindenblütensirup, der gleich noch ein hellgelbes Schwesterlein aus Holunderblüten bekommen hat.   (bot sich gerade an)

Und so habe ich es gemacht.


Ein großes Glas ( zweieinhalb Liter) mit Lindenblüten gefüllt. Vorher habe ich den Käferlein und Flügelfliegerchen Gelegenheit geboten, das Etablissement zu verlassen, bzw. selbst für den Rausschmiss gesorgt.


Gewaschen habe ich die Blüten NICHT, damit die Aroma- und Duftstoffe nicht heruntergespült werden. Dazugegeben habe ich noch einige der rosafarbenen Blütenblätter unserer wunderbar duftenden Hausrose ( namenlos, vor einigen Jahren beim Discounter für 99 Cent erstanden und ein Traum ).


Auf 2,5 Liter Wasser habe ich 1,5 Kilo Zucker durch Erhitzen aufgelöst, zwei Zitronen (in Stücke geschnitten) dazugegeben, und die Zuckerlösung nach dem
Abkühlen auf Zimmertemperatur über die Blüten gegossen.


Deckel zu, 3 bis 4 Tage warten.  
Danach habe ich den Inhalt des Glases mittels eines Leintuches gesiebt. Den erhaltenen Sirup nochmal aufgekocht und ihn dann in hieß ausgespülte verschließbare Flaschen gefüllt. 
 Der Sirup hat ein feines Lindenaroma und ist wegen der Rosenblätter leicht rötlich und unterscheidet sich damit optisch gut vom gleichzeitig angesetzen Holunderblütensirup.
 An dieser Stelle bedanke ich mich ausdrücklich beim Frollein Petra für das geduldige Sammeln der Schraubflaschen.... Petra :  ohne Deine Flaschen wäre meine Sirupproduktion nur halb so erfolgreich. Munter weiter so !!!

Beide Siruppe ? Sirups ? Sirüpper ? eignen sich gut als Getränkegrundstoff oder auch als Beigabe in den Tee.

Für die Erkältungszeit, die hoffentlich noch lange hin ist.


Das vergangene Wochenende verging fast ausschließlich mit dem Ernten und Verarbeiten der roten und schwarzen Johannisbeeren, einem Teil der Kirschen und ein paar Him- und Stachelbeeren.


Und dem Aushalten der komaauslösenden Hitze. 

Alle haben mitgemacht, denn für mich allein wäre das nicht zu schaffen gewesen.

Kater Emo : Hat auch mitgemacht. Beim Hitze aushalten !

Und heute habe ich, ganz stolz, fast 40 Gläser Marmelade beschriftet.  Wirklich ein tolles Ergebnis. Am Abend gab es zudem eine Mahlzeit aus sämtlichst selbstproduzierten Gemüsen und Eiern von unseren Hühnern. 

 Ja, das Ganze macht schon recht viel Arbeit, aber die selbsterzeugten Lebensmittel sind etwas ganz besonderes...

.... und Morgen ?  Da tausche ich Marmelade gegen Rohwolle.

Was denn sonst ?  Euch Allen einen guten Wochenbeginn und fröhliches Tauschen !

Kommentare:

  1. Na du fleißiges Bienchen, dafür sammle ich doch gerne wieter!
    Schöne Woche und liebe Güße...
    das Frollein Petra

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank für das Siruprezept!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen