Dienstag, 11. August 2015

Nix ...


...geworden ist mein gestriger Färbeversuch. Zumindest für Menschen, die ein sehr helles und schutziges Rosè nicht zu ihren Lieblingsfarben zählen. (Willkommen im Club!)

Vielversprechend hatte sie ausgesehen. die Brühe aus herabgefallenen Blütenblättern in blau. Ein paar ungenießbare Brombeeren habe ich noch hineingegeben und sorgfältig und gespannt die kaltgebeizte Wolle ( Kaltbeize : Anleitung von hier) geköchelt.  

Liebe Anke, an dieser Stelle vielen Dank für die Anleitung.

Leider war das Ergebnis so, daß es kein Ergebnis war. Hat nix gefärbt,nur diesen schmutzig-rosa Schimmer ergeben.


Nun ja, hat auch nirgends gestanden, daß Hibiskusblätter färben.  Der nächste Versuch mit den Schilfblüten vom letzten Jahr ist schon besser ausgefallen.


Den zweiten Zug finde ich fast noch besser als den ersten. Für sich allein genommen auch keine Farbe, die mich berauscht. 
Was mich auch nicht berauscht, sind die Fotos. Farben sind scheue Wesen, lassen sich nicht fotografieren.
 Die Wolle ist Grün ! auch wenn man es hier nicht sieht.


Auf wundersame Weise aber passen die Pflanzenfarben immer zusammen und ergeben verstrickt ein harmonisches Bild. Dies wird eine Weste....

grün-grau Färbungen vom letzten Jahr, Liguster, Birke , Birke, Lupine !

Und hier habe ich Stulpen angeschlagen aus Quessant-Wolle ( mhh ! Quessant !!!) mit ein bisschen Lila aus ganz, ganz alten Ökobeständen.


In die Essbarkeit gefärbt haben sich auch die ersten "Lila" Tomaten. Sind umgehend verspeist worden.  Ich habe unter Aufbietung meiner gesamten Gärtnerdisziplin nur eine ! Pflanze dieser Sorte auf einer Staudenbörse erstanden, denn ich hatte ja schon selber 30 Pflanzen gezogen. 


Die lila Tomate sieht nicht nur cool aus, sie schmeckt auch ausgesprochen lecker. 

Die ersten reifen Tomaten sind der Anfang einer Schwemme, auf die ich mich schon länger freue.
 Ich hoffe, ich sehe das hinterher auch noch so. Aber ich bin erfreut darüber, wieviel Gemüse bereits nach diesem ersten Gartensommer hier gewachsen ist und damit hochmotiviert, weiterzumachen.
( "Zucchinikuchen. Möchte noch jemand Zucchinikuchen ?")

Also : Garten  ?  Ja ! 
         Pflanzenfärben ? Auch ja ! 

 Denn die Kaltbeize funktioniert gut, ich finde die Wolle bleibt weicher, als mit Alaun heiß gebeizt.  

Der ausgehende Sommer ( ja so ist es ! ) bietet im Moment ja nochmal alles auf. 


Nicht nur jede Menge Wildbeeren, auch Färbematerial ist reichlich zu finden. Und wenn es nicht klappt mit dem Färben, dann ist es auch nicht so schlimm, denn mittlerweile habe ich Wolle von etlichen Schafrassen, die herrliche Naturtöne haben. 


Die nächste Rohwolle liegt schon im Beiztopf und ich werde noch ein bisschen herumprobieren.....

Kommentare:

  1. Also die Stulpen die da entstehen, das ist ja eine so schöne Farbkombi. Die kleinen Tomaten könnten auf den ersten fast als Kirschen durchgehen.
    Ich finde auch die Naturfarben der Schafe haben schon ein großes Spektrum und sind auch schön.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  2. Schau mal Du Liebe - vielleicht hilft es beim Weiterfärben. Das wird schon, ganz wunderschön ist z.B. Apfelbaumrinde.

    Liebe Grüße
    Hanne

    Anleitungen Solarfärben:
    http://maschenkreation.blogspot.de/
    www.lavendelhexe.net/?cat=94
    avanova.at/faerberpflanzen-pflanzenfarben/ und www.flachsschaf.de/faerben.html
    www.textiles-werken.de/faerben.html und pflanzenfarben2013.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. Hey,

    so schlecht finde ich die Farben gar nicht, nur dass Zartrosa sieht etwas aus wie Zuckerwatte* grins*, wenn ich ehrlich bin. Von was für Schafrassen stammt denn die Wolle? Ach, ich liebe Schafe, habe meine halbe Kindheit im Schafstall vebracht und roch auch dementsprechend...

    Liebe Grüße Basti

    AntwortenLöschen
  4. .... was da auf dem Rasen liegt, ist Bergschaf-Mix in weiß und grau.... LG Gitta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gitta,
    ja. Hier. Ich möchte noch Zuccinikuchen.
    Und wenn ich deine Postings richtig deute, wohnen wir nicht einmal sooo weit auseinander, dass es nicht realistisch wäre, ein Stück abzuholen ;o)
    - Nein keine Sorge, ich stehe nicht morgen vor deiner Tür.
    Aber vielleicht magst du hier ja mal dein Rezept posten? (Oder steht das schon irgendwo und ich hab es nur übersehen?)
    Ach ja, und bitte noch kein AUSGEHENDER Sommer. Ich hatte doch noch gar nicht Urlaub...
    Herzlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia ! Du hast vollkommen recht.... wir wohnen nicht weit auseinander. Es ist noch KEIN ausgehender Sommer und das Rezept habe ich von hier nur ohne Möhren.
      ...http://www.chefkoch.de/rezepte/264811102640463/Moehren-Zucchini-Apfel-Kuchen.html

      vielleicht bis bald mal LG Gitta

      Löschen