Sonntag, 8. November 2015

Zu heiß gewaschen....


wird ein Schuh draus. Na hoffentlich.
 

Nach zweimaligem heißen Bad in der Waschmaschine haben die gestrickten Haussocken zwar ein wenig an Größe einegebüßt, aber dafür an Festigkeit gewonnen. 


 Ungefähr knapp 20 % sind die gestrickten Teile durch das Waschen geschrumpft. Immerhin schon mal eine Grundlage für die Berechnung der zu strickenden Teile. 

 
Am Ende bin ich mit meiner Feldforschung noch lange nicht, ist mir das erzielte Gewebe noch nicht fest und dick genug. Also probiere ich weiter. 
Und immer schön aufschreiben, wie die einzelnen Teile gestrickt sind...

Nicht geschrumpft, sondern ordentlich gewachsen, sind meine Zwerghähnchen aus der Sommerbrut. 


Sie sind wirklich umwerfend schön, bunt, lebhaft und fast ausgewachsen. 


Sehr gerne ruhen sie noch im Familienverband.

Heute habe ich begonnen, ein neues Zuhause für die drei Jungs zu suchen. Das wird nicht einfach, das ist mir klar, aber ich bin wirklich sehr bemüht.


Deshalb auch hier im Angebot !!!
 
Ich würde die jungen Herren auch über eine angemessene Entfernung ( also jetzt nicht nach München oder so)  in ihr neues Dominzil bringen. 


Dieses Familienglück darf beisammen bleiben. Erst 6 Wochen alt, sind die Küken der Herbstbrut schon richtige Persönlichkeiten.


..... das kesse Flügeldinglein ist eine Henne. wie schön !!











Oft entstehen im Hühnerhof unerwartete Konstellationen und Paare. So hat der Zwergseidenhahn " Muttchen" zwar die Möglichkeit, exklusiv bei seiner Zwerghuhnfamilie im Zwergenstall zu schlafen.
 Weil aber seine liebste Henne bei den " Großen" wohnt und dort auch nicht wegmöchte, klettert er des Abends neben seinem Rivalen auf die Stange, um seiner Liebsten ganz nahe zu sein.


 Wo die Liebe hinfällt....


 Leider hat sich der November für mich bisher nicht so ganz wunschgemäß entwickelt. Noch immer ist es unruhig, ist jede Menge zu tun und ich habe noch nicht zu gewohnter Ausgeglichenheit gefunden.
Deshalb ist es auch hier so ruhig. Ich hoffe nur, daß sich die Wolken bald verziehen und wieder nettere Zeiten anbrechen. Ist halt manchmal so.  

Zum Schluss noch ein Highlight des vergangene Wochenendes. 
Bereits das dritte Mal konnte ich der umwerfenden Sophie Hunger lauschen.


Immer wieder ein Erlebnis.....unbedingt sehenswert.


 

Kommentare:

  1. Da wünsche ich Dir und den süßen, jungen Herren, dass diese eine nette neue Heimat finden. Ich kenne dieses Problem da ich auch einmal Federvieh hatte. Deine Schuhe sind toll geworden. Die sind bestimmt ganz super warm.
    Einen gute Woche wünscht Dir Marie

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Pantoffeln, Du Fleißige!
    Und wie immer charmante Hühnerbilder.
    Ich wünsche Dir sehr eine schnelle Wolkenverziehung und Muße und Zeit für Wünsche.
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  3. Du hast Recht, Sophie Hunger ist umwerfend. Danke für das traumhafte Video. Und ein paar Rabengrüße. ^^

    AntwortenLöschen