Freitag, 11. März 2016

Da-bedank-ich-mich Post , Adventskalender und Anderes

Nun ist sie angekommen, die Urkunde von Ärzte ohne Grenzen über das gespendete Adventsgeld.  ( bitte ! sagen Sie doch nicht Gitti zu mir ! )


420 Euro hat die Adventsaktion als Spende für Ärzte ohne Grenzen erbracht.
  Ich finde, ein schönes Sümmchen für einen guten und so notwendigen Zweck.  

Fast schon hatte ich im vergangenen Jahr die Aktion nicht mehr machen wollen, aber meine Tochter Jella hat mir angeboten zu helfen und so habe ich mich aufgerafft. 

Mein Dank geht an:

Almuth, Gretel, Sabine, Petra, Birgit, Elke, Melanie, Lisa,  noch eine Petra, Mirjam, Anette, Sanni, Astrid und Betie.... Ihr seid prima Mädels

 ( das sind keine 24 Mädels ?  richtig  Einige von Euch haben mehrere Gegenstände erworben ... Doppeldank ! )

 Ich freu mich schon darauf, bei der nächsten Adventsaktion (und gerne auch zwischendurch)  von Euch zu hören.
 Vielen Dank auch an meine Tochter Jella. Sie hat mir im Zusammenhang mit der Adventsaktion so manche Arbeit abgenommen. 

Und weil das Ganze schon eine persönliche Tradition hat, werde ich auch in diesem Jahr wieder eine Spendenaktion in gewohnter Weise anbieten.
 Die ersten Gegenstände dafür sind schon an die Seite gelegt.

Es sind nur Tropfen auf heiße Steine, aber besser, als nicht zu tun. 


 Meine ganz persönliche Kontinuität bedeutet im Moment, neben der Alltagsarbeit, das differenzierte Erlernen des Handwerks Wollbearbeitung und Spinnen.  Das Ernst-Böckle-Vlies hat sich schon teilweise in ein Knäuel elastisch-robuster Wolle verwandelt.
 Hier mit Wolle vom Coburger-Fuchs und vom Milchschaf im kuscheligen Gruppenbild. 


Da sind die Unterschiede nur graduell und dennoch spannend.


Und last... ganz herzlichen Dank für alle Kommentare zum gestorbenen Stöpsi. Es zeigt, wie nah Euch Tiere und das Leben überhaupt sind. Es zeigt, daß für viele von Euch ein Haustier ein geschätzter Gefährte und Begleiter ist, und das ist gut im Sinne der Menschlichkeit.  
Und ich fühle mich ernst genommen, auch in der freundlichen Trauer um (m)ein Katzentier. Danke !


Im Sinne der Menschlichkeit findet morgen in unserer Heimatstadt eine Solidaritätsdemo für eine Familie statt, die hier leider keine Aussicht auf Asyl hat, aber in Ihrem Heimatland keinerlei Perspektive für ihre Mitglieder sieht.

 Die Familie steht, trotz gelungener Integration, vor der Abschiebung. Meine Tochter ist eine der MitorganisatorInnen der Aktion. 

 Hinter  jeder Ausweisung steht ein Schicksal, das keiner von uns erleben möchte .

Wer Zeit und Initiative hat, mag gern kommen. Vielleicht treffen wir uns ja dort. 

 Ich bin die Tante mit dem Fotoapparat und der Ordnerbinde....

Kommentare:

  1. Ihr habt gemeinsam was Tolles geleistet! Es ist gerade so wichtig, Zeichen für Menschlichkeit zu setzen, sei es mit Demo oder Geld. Großartig! Ebenso natürlich die kleinen Freuden wie deine wunderschöne Wolle. ich bin hin- und weg... LG mila

    AntwortenLöschen
  2. Danke Dir, liebe Gitta, dass Du diese Adventsaktion wieder gemacht hast! Und ganz herzlichen Dank auch nochmal für die wunderbare Beilage, die Musik! Sie läuft bei mir seitdem und immer noch sehr häufig, ist mir eine gute Begleiterin für vieles und bringt mich immer wieder in Schwung,zum Lächeln oder auch Basteln.
    Liebe Grüße aus Mannheim, Almuth

    AntwortenLöschen