Freitag, 2. September 2016

Der September


grüßte mich gestern auf der Hunderunde mit herbstlich verhangenem  Abendlicht und diesigen Schafen. Anlass dafür, mit Hund und Fahrrad und Kamera das abendliche Dorf zu umrunden. 

Und ein paar alte Bekannte zu besuchen. 


Bei den stämmigen Tieren handelt es sich um Scropshire-Schafe, deren Wolle als unspinnbar gilt, und mit der ich demnächst dennoch mal mein Glück versuchen werde.  Die Vliese sind so dicht, das kein Krümelchen Schmutz an Schafes Haut gelangt. Die Wolle ist fein, aber relativ kurz... und mich reizt es dieses Material auszuprobieren. Ich habe die Scroppies, die an einer der Hunderunden weiden, sehr gern und sie mich.


 Kraulen ist natürlich Pflicht und wird mit wohligem Grunzen beantwortet.


Was lag näher, als nach der Wolle zu fragen, die wie sollts auch anders sein, mein Schäfer Heini Anfang Oktober scheren wird. Und der Halter der Schafe kam gestern eigens vorbei, um mir den Termin zu nennen. Schön.


Der September ist einer meiner Lieblingsmonate. Überall schon die Ahnung von herbstlichem Bunt, trotz spätsommerlicher Wärme.


Und überhaupt finde ich, daß das neue Jahr eigenlich im Herbst anfängt.


Ein paar Nachtdienste trennen mich noch von einer längeren, freien Zeit in diesem Herbst. Einiges möchte ich schaffen in den kommenden Wochen. Die gerupften Kinderzimmer renovieren und damit auch die räumliche Situation auf "Zweierleben" anpassen.


Und ich muss zugeben, tageweise fehlt mir der Familientrubel doch sehr, da ist es sicher gut, etwas Neues zu schaffen.

 Jahresanfang eben. Im Herbst.

So, ich bin in den kommenden Tagen (Tagen?)  die Nachtschwester.


 Allen wünsche ich ein schönes Wochenende. Und vor allem jenen, die den Laden hier auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten am Laufen halten.

Kommentare:

  1. Hallo Gita, wie immer super tolle Bilder. Ich freue mich immer wenn ich den PC einschalte und denke, vielleicht gibt es ja einen neuen Post von Dir.....ich mag deinen Blog sehr gerne.
    Ich habe auch schon Shropeshire versponnen und bekomme jählich ein Vlies von ihnen....Ich finde die Wolle ansich sehr weich und angenehm nur halt kurzfaserig. Und im lagen Auszug lässt sie sich gut spinnen. Passend zum Thema habe ich eben das gefunden http://wollenaturfarben.blogspot.de/. Viele liebe Grüsse Ilonka

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gitta, habe grad, am ersten Tag mit etwas Luft( Ausstellungsfrei!) Deine letzten Posts gelesen und mich so gefreut an den Bildern und Texten: Septemberglück und- Farben , so süße lustige Hühnchen, Wolle, die durch die Bilder duftet( sheepspirit... :D ...), Deine Geschichte einer Freundschaft auf Augenhöhe....
    Ich drück Dich und
    grüße herzlich!
    Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Ganz herrliche Bilder hast du da gschossen. Auch von den Shropshire Schafen. So stimmungsvoll Alle. Danke für deinen Kommentar bei mir. LG Anke

    AntwortenLöschen