Dienstag, 27. September 2016

... und schreib mal ne Karte !


In dieser 2. Urlaubswoche mal ein Lebenszeichen. Da ich mit zunehmendem Alter immer mehr zu der Erkenntnis gelange, das alles im Leben ein Prozess ist, also der "vollkommene" Moment eher dünn gesät ist, ein paar Bilder aus dem "unfertigen" Urlaubsland.


 Noch immer schabe ich intermittierend an den Wänden des Arbeits/Gästezimmers herum. Da ich mich entschlossen habe, den relativ gut erhaltenen Putz direkt zu streichen und keine neue Rauh- oder sonstwas Faser Tapete anzukleben, ist diese Arbeit direkte Vorbereitunng des Anstriches und dementsprechend aufwendig.


Einige Teile der Tapete widersetzten sich meinen Bemühungen hartnäckig, die vorhandenen Kontinente in Inseln und schliesslich in ein glattes Mörtelmeer zu versetzen. Aber bald ist es geschafft, nur noch ungefähr 2 Quadratmeter sind beklebt. 

Zwischendurch suchte ich zwei nette Flohmärkte auf, und weil der Flohmarkthype bei mir eindeutig vorbei ist, konnte ich mich entspannt durchschlendernd, offenen Blickes neuen Themenbereichen zuwenden.


Eindeutig, wenn auch nicht durchgängig, kommt so etwas wie ein "Omamodus" auf. Wunderschöne Vorlesebücher habe ich erstanden, Schnittmusterhefte für Babykleidung und , am Allerschönsten,  ein Prinzessinnenkleid für meine kleine syrische Freundin.


Als Vierjährige ist man einfach gern die Prinzessin und ich freu mich schon sehr darauf, ihr das blaue Wölkchen schenken zu können.

 Und im Bekanntenkreis kommen immer mehr Kinder zur Welt, sodaß ich sicher in nächster Zeit das eine oder andere Kleidungsstück für kleine Leute fertigen werde.


 Auf dem Weg von kleinen zu großen Federleutchen sind meine unerwarteten Kükchen vom August. Noch immer im Familienverband unterwegs und in Ruhe, haben sich die Piepser zu gesunden Hühnerteeneies entwickelt. Tagsüber werden die Gruppenbande schon etwas lockerer, des Abends lagert man noch sehr gern zusammen.


Bald werde ich beginnen, intensiver nach neuen Zuhauses für die Kinder zu suchen. Ich selbst möchte nur zwei weibliche Tiere behalten, da ich den Bestand an zu versorgenden Tieren nicht erhöhen möchte.


Also. Wer ein Tierchen unterbringen möchte, gerne bei mir melden. Besonders werden, wie immer , Plätzchen für die Hähnchen gesucht....


So, nun noch ein kurzer Gang durch Garten und Gewächshaus  (die Tomatenschwemme hält unvermindert an), und dann werden wir heute mal einen wirklichen Urlaubstag in der Sauna verbringen. 

 Pfürti !.... OK Pfüati !!!

Kommentare:

  1. *lach, das schreibt man so: Pfüati!
    Aber okay, Urlaub...
    lG Anna

    AntwortenLöschen
  2. Spannend deine Urlaubskarte... Ich hätte da auch noch Raufasertapetenzimmer... Viel Glück für die Hühnchen und Hähnchen, auf dass sie ein neues Zuhause finden. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Miesi,

    ich schreib dir jetzt auch eine Karte - aus dem Allgäu ;-)

    Schön, dass es dir gut geht. Und dem Federvieh auch. Die Kleinen werden ja immer hübscher. Hoffentlich findest du gute Plätze für sie. Wir wissen bei unseren beiden auch noch nicht ob Hahn oder Henne.

    Also, liebe Grüße aus dem Allgäu
    Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Abschaben ist manchmal nicht das schlechteste. Auch Häuser müssen manchmal dünnhäutiger werden. so wie wir.
    lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen