Montag, 24. November 2014

Pure and simple


Heute habe ich Geburtstag. Den immerhin schon siebenundfünfzigsten. Weil ich nicht übermäßig an Daten hänge, und weil am Montag eh kaum einer Zeit hat, aufs platte Land zu kommen, um hier Kuchen zu essen, gab es gestern schon ein kleines Kaffeetrinken. Wunschgemäß.

Nun versuche ich seit längerem, meinen Krempel zu reduzieren. Minimalismus kann man das nicht nennen, dafür ists immer noch viel zu viel, aber ich versuche mich aufs Wesentliche zu konzentrieren.
 So sind auch dieses Jahr meine Geburtstagswünsche wieder Musik und Seife gewesen. Nicht etwa weil ich mich dringend mal wieder waschen müsste, aber ( handgemachte ) Seifen sind für mich ein luxuriöser Genuss, von dem ich das ganze Jahr über zehre. 


Und die gute alte MixCD, als direkter Nachfahre des Mixtapes,
auch immer wieder ein Einblick in die Musikwelten meiner Lieben.  
  
Ich bekam meine  Luxusseifen zum Teil in selbstgefertigten Behältnissen der Braunschweiger Künstlerecke , handsigniertes Vinyl, frisch aus Berlin und eigenhändig illustrierte CD-Cover.


Da nun der Geburtstags-Boho schon über mich hinweggezogen war, konnte ich heute gemütlich durch den Tag dröppeln.


Allein mit meiner Nähmaschine, den auf der Grüngutstelle gesammelten veganen Materialien, die ich zu Kränzen verarbeitet habe. 


Und dem puren und einfachen Genuss, meine selbstgesponnene Wolle zu verstricken...


Genau so wollte ich es haben. 


 Gegen Abend dann noch die kleine Blogrunde und eine Riesenüberraschung und Krönung des Tages.
Ich habe bei Mirjam von der tauschlade eines ihrer KleinOde gewonnen.  Wie das passt und wie sehr ich mich freue.... Danke !

Sonntagskind !

Samstag, 22. November 2014

Was lange währt... jetzt nun doch. Ein Feuerchen !


Im neuen Hexlein.

Seit Anfang des Jahres schon laborieren wir am Austausch unseres Kaminofeneinsatzes herum.
Denn der Bimsch war da. Das ist nicht etwa ein kleiner , grimmiger Kobold so wie der Grinsch, obwohl... unser Schornsteinfeger... naja lassen wir das. 
Der Bimsch, oder korrekt die Bundesimmissionschutzverordnung legt hierzulande wegen Feinstaub so manchen Heizkessel, so manchen ehrwürdigen antiken Ofen still. 

Zugegeben, schön war er nicht mehr, aber ein Höllenfeuerchen hat er gemacht.

Neue Öfen braucht das Land. Und Heizungsmonteure, die sie anschließen können, und die lassen sich ganz schön bitten. 


Nach einigem Hin und Her hatten wir Beides nun an Land gezogen, und
fast die ganze vergangene Woche waren der Mann und die so seltenen Monteursexemplare mit der Installation beschäftigt.

Da fehlte dann hier ein Ventil oder dort funktionierte eine Ablaufsicherung nicht, die italienische Bedienungsanleitung scheint mit Babelfisch übersetzt zu sein... 

Letztlich... nun brennt er.
Oder sie, denn es ist eine moderne Küchenhexe, zugelassen vom Bimsch, zum Heizen und Kochen und angeblich auch zum Backen geeignet. Verbreitet eine respektable Wärme, speist während des Betriebs außerdem die Heizung im ganzen Haus und lässt meinen schönen alten Wasserkessel, der bislang nur Deko war, zum Einsatz kommen. 


Mein fleißiger Mann hat außerdem das kleine, geschenkte Gewächshaus in Grundzügen wieder aufgebaut, lediglich das Glas muss noch eingesetzt bzw. einige Scheiben erneuert werden. 


Und so steht dem Kochen und Braten, dem Graben und Säen, nichts mehr im Weg, außer das für letzteres im Moment nicht die richtige Zeit ist.


Und ich freue mich über diese beiden, wirklich schönen Geburtstagsgeschenke, 
zwar ist es noch zwei Tage hin, aber so pingelig will ich mal nicht sein. Freuen kann ich mich ja heute schon.

Wärme aus einem tollen Ofen und die Möglichkeit im nächsten Frühjahr ein Gewächshaus nutzen zu können, das sind schon feine Geburtstagsgeschenke. 

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und gehe jetzt mal ein wenig Holz nachlegen.....


.

Montag, 17. November 2014

Vorsicht ! Hackerbanden unterwegs


Sie möchten nicht erkannt werden.
 Sie wissen genau, was sie wollen.


 Und sie wissen wie sie es bekommen können. Gemeine (G)Hackerbanden sind unterwegs. 



Und das Schlimmste : Es sind auch Senioren dabei !
 
diese zarte Dame ist mein nachweislich ältestes Huhn, neuneinhalb Jahre ist sie alt !!!

Aber mal im Ernst. Die selbstbewusste, große Gackerelse sah im September noch so aus.


 Zusammen mit zwei anderen "Rupfis" habe ich sie von der Initiative "Rettet das Huhn" übernommen. Wenn das kein glückliches Ende für die Hühnchen ist...

Im Februar bekomme ich drei weitere Hennen von den tapferen Tierretter/innen.  Ich habe beschlossen, meinen Hühnerbestand, falls notwendig, nur noch mit "geretteten " Hühnern aufzufüllen. Ist ein gutes Werk...

Samstag, 15. November 2014

Was finden in Minden...


Mein Mann hat Urlaub. Die Kätzchenaktion hat viele Überstunden gedauert und Resturlaub gibt es ja auch noch. Wir werden hier im Haus ein paar Dinge erledigen. Unter anderem steht der Anschluss eines neuen Ofens bevor ( ich werde berichten).

So gab es heute morgen allerlei einleitende Planung, denn die Zeit will eingeteilt werden und ein bisschen Spaß muß ja auch sein, im Urlaub.  
Später saß ich schürfend am Computer, da trat der Gatte an mich heran und gestand, daß er noch kein Geschenk zu meinem nahenden Geburtstag habe.

Dem Manne konnte geholfen werden, denn just in diesem Moment fiel mein Blick auf eine Anzeige : 

Verschenken älteres Gewächshaus !  
 
Rasch angerufen, den freundlichen Leuten zugesagt, Werkzeug gepackt,  zwei Gläser Marmelade als Dankeschön, Pferde gesattelt ( Anhänger dran) und mitsamt Hund spontan los, nach Minden. Das ist zwar nicht gerade um die Ecke, aber in akzeptabler Entfernung.
 Und damit den soeben beschlossenen Tagesplan komplett umgeschmissen.


Knapp zweieinhalb Stunden hat der Abbau des wirklich gut geeigneten Gewächshäuschens gedauert.

Für ein Dankeschön und zwei Gläser Marmelade..... 

Ein paar Scheiben müssen ersetzt werden, aber die Substanz des Pavillions ist in Ordnung, sogar eine Regaleinrichtung gibt es.  Die Maße sind ausgesprochen geschickt. 


Es ist groß genug um damit sinnvoll arbeiten zu können, aber kein Riesending. 


Fein. Genau so etwas habe ich mir gewünscht. So wird die Vegetationsperiode, für die Tomaten zum Beispiel, verlängert.
Die Früchte können  besser ausreifen und solche Behelfslösungen zur Pflanzenanzucht brauche ich auch nicht mehr.


Mein Geburtstagsgeschenk !!!

 In der kommenden Woche wird mein Mann das Häuschen hier wieder aufbauen und wo nötig, reparieren ( natürlich helfe ich mit ). Ein tolles und sinnvolles Geschenk.


Und noch eine gute Nachricht : Alle Kätzchen aus der Rettungsaktion sind vermittelt, auch die liebe Mia hat ein tolles Zuhause gefunden. Die Unkosten sind durch Spenden gedeckt worden, und der Überschuss wird an rumänische Kinder gespendet. Eine gelungene Aktion.

An diesem Freiwochendende werde ich die ersten Tomatensamen verpacken und abschicken, für alle wird es aber noch nicht reichen. Ich werde nochmal neue Samen gewinnen müssen, es sollen ja alle  genügend abbekommen.  

Auch die nette Frau, die uns das Gewächshaus geschenkt hat, steht auf der Liste !

Die Adressen von allen Interessenten habe ich jetzt, nur bitte, liebe Birgit aus Thüringen : deine Emailadresse funktioniert nicht !

Bitte sende mir doch eine  Mail mit deiner Adresse an gitta.misera@gmx.de

Ich freu mich jetzt noch weiter über mein Gewächshaus, und wünsche Euch allen einen schönen Sonntag.