Dienstag, 15. September 2020

Bleiben Sie auf dem Teppich !

 Oh je:  Ein grippaler Infekt in Corona-Zeiten ( man fühlt sich, als hätte man die Pest ! ).

 Ein paar Nachtdienste auf der Infektionsstation und Urlaubsvorbereitungen. Das reicht wohl schon, mich ein paar Tage vom Bloggen abzuhalten.

Aber nun :

 ( Ihh, die neue Bloggeroberfläche, auch das noch !). Im Zuge der allgemeinen Beendigung von unfertigen Projekten, habe ich mal den Flickenteppich, den ich vor zwei Jahren angefangen hatte, beendet. 

In Ehren. Gerade so groß ist er geworden, dass er noch in die Waschmaschine passt. Und groß genug für den Hund, der sofort der Meinung war, dies sei sein neuer Hundeplatz. Warum nicht ?

Diese Art Teppiche sind eine phantastische Möglichkeit, alte Kleidung, die wirklich niemand mehr gebrauchen möchte, es sei denn als Putzlappen, zu einer umweltschonenden und ansprechenden Verwendung zu bringen.

 

 Mir haben diese Teppiche schon immer sehr gefallen, nur sind sie aufwändig herzustellen. Richtig geflochten, kann man das verbindende Nahtmaterial nicht mehr sehen und die Dinger sind ausgesprochen robust. 

Flickenteppich bei Familie M : Nur echt mit dem Katzenhaar.

Gut. Fertig. Für die Anfänge und näheren Erklärungen guckst Du hier.  

 


Und sonst : Schön und überraschend : Unsere Tochter hat einen Medizinstudienplatz erhalten. Nach 5 Jahren Wartezeit, die sie sehr sinnvoll mit Ausbildung und Tätigkeit als Intensivschwester gefüllt hat.

Glückwunsch Mädchen,... ich freue mich schon seit zwei Tagen scheckig darüber!  Endlich !

.... bleiben wir auf dem Teppich. Schwer, angesichts einer solchen Nachricht !

P.S. es gab etliche Nachfragen nach der Herstellung des Teppichs. 

Vielen Dank für Euer Interesse dazu.

Ich werde in der kommenden Woche einen Post dazu machen, ich habe zwar ein Buch , in dem sich eine kurze Anleitung befindet, aber da gibt es ein Urheberrecht , und ich kann das nicht einfach veröffentlichen. 

Hier nochmal ein Link dazu. Das Buch heisst : Teppiche selbermachen und ist noch antiquarisch erhältlich. Der Abschnitt über die Flechtteppiche ist jedoch nur sehr kurz.

Kommentare:

  1. Die neue Oberfläche finde ich auch schwierig und noch ungewohnt. Noch kann man auf die alte ausweichen.
    Aber ich denke es übt sich wie so vieles.
    Dein Teppich st ein Traum, hast du die Shirts Kleidung extra gefärbt oder einfach so verwendet. Ich habe vieles aus einem Nachlass. Wo findet man eine Anleitung dazu. Kannst du dazu einen link einstellen.
    Glückwunsch an die Tochter was lange währt, wird endlich gut...LG von Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frauke ! Im Post habe ich nochmal einen Hinweis auf das Teppichbuch gesetzt. Ich werde im Urlaub einen Extra-Post machen und die Herstellung der Teppich erklären. LG Gitta

      Löschen
    2. P.S.ich hbe die Shirts so verarbeitet, wie sie waren, nicht gefärbt.

      Löschen
  2. Auch von mir einen Glückwunsch! Der Teppich ist toll, wäre auch eine Lösung für meine Kinderstoffe, die nun zu knapp bemessen sind für meine Enkelschar, die groß wird. Habe ich das richtig verstanden, dass du jetzt aber wieder gesund bist? War heute mit dem Herrn K. Seit 32 Wochen in der Stadt ( Philharmonie ). Bin unendlich erleichtert, dass so etwas doch noch geht...
    Alles Gute!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. liebe gitta,
    dein teppich leuchtet und schimmert wie ein juwel, sehr sehr schön, du bist echt fleissig
    staun* und so kreatv.
    glückwunsch zu deiner tochter sie wird sicher eine prima ärztin.
    viele grüsse von cornelia
    ich schreibe alles klein wegen aua in de linken hand, ich habe am sa die notaufnahme des neuen klinikums kennen gelernt :-(

    AntwortenLöschen
  4. Wow ist der Teppich toll geworden und dazu noch ganz in meinen Lieblingsfarben.
    Begeisterte Inselgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen