Freitag, 31. August 2018

Vor den Bug...


In den letzten Tagen musste ich leider wegen einer ausgesprochen dämlichen und schmerzhaften Rippenprellung ein wenig Tempo aus meinen Machenschaften herausnehmen. Durch den schmerzbedingten Schlafmangel war ich auch nicht so recht bei Trost, was mir aber erst heute bewusst geworden ist. So habe ich mal wieder etwas für meine Arbeit im Krankenhaus dazugelernt, denn viele Patienten leiden derart unter Rippenprellungen, das sie, völlig alarmiert, häufig klingeln und gar nicht so recht glauben können," nur" Prellungen zu haben.
 Ich kann das jetzt besser nachvollziehen... !

Weiterhin bin ich konsequent dabei, all meine aufgehobenen Materialien durchzusehen und auszumisten. Vieles habe ich schon verschenkt, anderes für die nächste Flohmarktaktion beiseite gelegt und manches auch einfach weggeworfen.
Jedes verschwundene Teil macht Entscheidungen, noch mehr wegzugeben, möglich oder zumindest leichter. Es ist fast schon eine Art Dammbruch und ich bin echt gespannt, wie weit mich das noch führen wird.


Endlich war es auch möglich, auf meinem neuen Gartenstück zu beginnen. 
In diesem knochentrockenen Sommer wäre es äußerst unklug gewesen, irgendwelche Pflanzen zu versetzen .
Von einer Freundin habe ich etliche, zu groß gewordene Büsche und Bäumchen geschenkt bekommen, die den Rahmen ihres Vorgartens gesprengt haben, zum Teil im Kübel vor sich in kümmerten, und die nun eine bessere Zukunft in meinem neuen Garten bekommen.



Auch eine Aronia-Hecke ist mit Hilfe meiner Tochter gepflanzt. Ich beginne zu ahnen, daß mir mein neuer Garten eine Menge Freude bereiten wird. 


Diesen gehäkelten Flickenteppich habe ich beendet, nachdem er Jahre im Korb vor sich hin gefristet und lediglich auf das Vernähen der Fäden gewartet hat. Er ist aus sehr dünn geschnittenen , ausrangierten T-Shirts gehäkelt und er passt gut ins Badezimmer.


Nun habe ich noch drei Nachtdienste vor mir. Ich werde es zumindest versuchen, trotz der Rippenmaleschen , die Nächte zu überstehen. Wir haben eine solche Personalknappheit, daß ich mich aus kollegialen Gründen nicht krank melden möchte. 


Dem Lottchen geht es gut. Ich habe sie gestern gewogen, sie wiegt mittlerweile 2,5 Kilo.... !kleines, glückliches Moppelchen !



Kommentare:

  1. Oh, gute Besserung!
    ❤️ lichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Oh, Rippenprellung - fiese Sache. Das kann ich aus Erfahrung sagen. Die Birnen kannst du glatt als Trockenobst für den Winter eintüten. Na, ja bedingt ;-). Das rote Kätzchen hat sich fein rausgemacht und hat bestimmt ein schönes und aufregendes Katzenleben bei euch.
    Ich habe gerade vor Tagen die rote Kanne aus deiner ersten Weihnachtsauktion wieder als Deko in der Küche integriert. Ist für mich immer noch ein Hingucker.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Das ist aber auch eine Süße, Deine kleine Katze!!

    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  4. "Der September ist der Mai des Herbstes."

    Wünsche DIR weiterhin gute Besserung!
    Ich hatte auch - monatelang - Schmerzen,
    und jetzt sind - endlich - 3 marode Backenzähne raus
    und ein Oberkieferteilgebiss winkt aus der nahen Ferne (ړײ) *seufz*

    Wünsche DIR, mit Deinen herrlich, kreativen Vorhaben
    - im Kreise Deiner Lieben - und Deinen tierischen Freunden
    eine schöne Herbstzeit,

    Annette *♥umärmel*

    AntwortenLöschen
  5. Au weia! Dann auch von hier gute Besserung! und herzliche Grüße durchs Septemberdämmern! Wahrscheinlich beendest Du grade Deine Schicht, ich wachte um 5 Uhr auf, da hier in Besenhausen Hochzeiter höchst alkoholisiert den Hofteich umrundeten...:-(
    Schlaf schön!
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  6. Ach schön liebe Gitta, dass sich das Lottchen so unverhofft in Euer Leben geschlichen hat. Ich habe eben mal schnell ihre Geschichte nachgelesen :-) Weniger schön ist natürlich Mützes nahendes Ende. Aber ich bin immer wieder erstaunt, wie Katzen sich mit der Situation arrangieren können. Unsere Allegra hatte sich durch den heißen Sommer wohl eine Lungenentzündung zugezogen. Aber trotzdem erlebten wir mit ihr vor 2 Wochen noch eine ganz besondere letzte Nacht, bevor sie dann in Gegenwart ihres Lieblingsmenschen am frühen Morgen verstarb.
    Ich hoffe für Mütze, dass sie trotz des Tumors den Sommer noch genießen kann …
    Und Dir wünsche ich natürlich gute Besserung!
    Übrigens geht es mir wie Christiane - ich habe mich gerade gestern bei meiner Mutter wieder an dem Stiefmütterchenbild der Weihnachtsaktion erfreut.
    LG Silke

    AntwortenLöschen