Freitag, 10. Mai 2019

Umtriebig

Wie es sich für den Mai anschickt, bin ich recht umtriebig. Arbeit, Tiere, Leben und Wolle.


Gestern über Land unterwegs gewesen, um eine Menge schöner, recht unterschiedlicher Rauhwollervliese abzuholen, nicht zum ersten Mal aus dieser Herde, die ich mir dann auch endlich mal ansehen konnte. 


Hätte ein schöner Ausflug werden können, wenn ich mich anschließend nicht so grottendämlich in Braunschweig verfahren hätte, weil mein Navi ausgefallen ist und das Handy kein Netz hatte. Ich musste lange suchen, bis ich eine Karte der Stadt entdeckte und den Weg wiederfand. So nützlich diese elektronischen Lotsen auch sind, ich habe das Gefühl, mich dadurch gar nicht erst auf die Orientierung in fremden Städten einzulassen. Ich werde das Teil jetzt gelegentlich mal wieder aus lassen und nach Karte fahren. Finde ich irgendwie besser.

da guckste... just naked, die Skuddenböcke der Herde

Trotz der anhaltenden Maikühle wächst und gedeiht die Pflanzenwelt in meinem Garten ( die empfindlichen Pflanzen bleiben bis nächste Woche noch im Gewächshaus) . Fast täglich bin ich auf meinem neuen Gartenstück beschäftigt und dabei kommen mir immer mal wieder neue Ideen.

"häusliche" Mitbewohner im Garten
 

Gut, das nicht alles so schnell umzusetzen ist, wie ich es mir ausdenke, denn erst mit dem Kennenlernen der Gartens sehe ich, was ich anpflanzen möchte und was dort gut hinpasst. Es macht mir wirklich Spaß und es ist ein großes Stück Ruhe für mich.


Der beantragte Wolfschutzzaun ist auch bewilligt und bestellt, denn Anneliese verträgt die nächtliche Stallhaltung überhaupt nicht. In 400 Meter Luftlinie ist ein Wolf gesichtet worden, der ein Reh gerissen hatte, eine räumliche Nähe, die ich nicht besonders beruhigend finde und mit dem hohen, neuen Zaun gibt es mehr Schutz für die drei Wolligen. Hörnchen entwickelt sich prächtig, aus 1,5 Kilo Neugeborenem sind 3 Kilo Jungböckchen geworden, auch die Hörnchen wachsen schon.


Beide Alttiere kümmern sich um den Kleinen, der zuweilen recht respektlos mit den "Müttern " umgeht. Es ist eine gute , friedliche Stimmung auf der Weide und ich freue mich jeden Tag über die Drei. 


Das allerschönste Schnäppchen der letzten Tage ist dieses Prachtexemplar einer historischen 
 Bettstatt ( mit komfortabler Breite von 1,45 m), die als Gelegenheitsschlafgelegenheit ins Gartenhaus einziehen soll.

 Romantic ! 



Und : Bester Musikfund der letzten Tage :   nachdem ich den Film gesehen habe, mir das Werk eines, mir noch nicht bekannten, Liedermachers angesehen, der wohl posthum doch noch die gebührende Anerkennung erfährt.

 Das vorgestellte Stück " Linda " hat er für seine Tochter geschrieben... zu Tränen rührend. Ich arbeite mich erst in das Werk ein, aber bisher ist dies mein Lieblingsstück.

Kommentare:

  1. Ein kühler Mai wird hoch geacht', hat stets ein gutes Jahr gebracht.

    Was für schöne Bilder, Musik und Deine Worte ♥... und SCHUTZ für die Schafe ist angebracht - dadurch -auch der Wolf geschützt wird (ړײ)

    DANKE und ein ✿ wunderschönes MAI-WE ✿
    ... auch in der Natur ... dalass

    - Annette - *♥umärmel*

    AntwortenLöschen
  2. Haha, das mit dem Navi ist gut ;-) Mein holder Gatte fährt auch nur nach Navi und hat den Auto-Atlas im Wagen abgeschafft. Aber gerade die Wege nach BS führen auf der B65 häufiger unverhofft durch die Pampa - Straßenbau und so… Da ist so eine schöne altmodische Landkarte und ein Stadtplan bisweilen wirklich hilfreich …
    Gut, dass es bald einen gesicherten Zaun gibt - wäre wirklich schade um die Idylle und um das junge Leben!
    Liebe Grüße von Silke, die häufiger auch froh ist, wenn etwas nicht zeitnah passiert. Denn manchmal ergeben sich später bessere Lösungen ...

    AntwortenLöschen