Dienstag, 7. Juli 2020

Wolli Inventur


Fast zwei freie Wochen liegen vor mir, oder ich vor ihnen. Die zersprengten Nächte haben mich jetzt schon etwas genervt. Zwar habe ich grundsätzlich keine großen Schwierigkeiten mit dem Wechsel von Nacht auf Tagrhythmus ( ich hab ja auch viele Jahre Übung damit ), aber dann bitte gerne meine Nachtdienste am Stück und nicht über zwei Wochen verkleckert.


Gut, aber Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps. Jetzt ist Schnaps.


Langsam habe ich wieder mehr Energie, bin nicht mehr so zerstreut und unmotiviert wie im Mai und kann richtig loslegen.


 Bereits am Wochenende habe ich die gesponnene Wolle des ersten Halbjahres 20 ( richtig, das Jahr 20 ist schon wieder halb rum), sortiert und katalogisiert. Es ist eine ganze Menge schöner Wolle entstanden, unterschiedliche Qualitäten für unterschiedliche Projekte. 


So ungefähr 4,5 Kilo. Die größte Überraschung war die Wolle von Schwarzkopfschafen.

 Eigentlich hatte ich die gar nicht mitnehmen wollen, gesponnen ist sie traumhaft weich und eignet sich auf jeden Fall dafür, direkt auf der Haut getragen zu werden oder für wunderbar einzigartige Babykleidung. 


Aber auch die Pröbchen Moorschnucke und Bergschaf, ( im langen Auszug gesponnen), sind überraschend kuschelig geworden.



Immer wieder neu, dieses wunderbare Material ...was für ein Glück, daß ich damit arbeiten kann.




Auch immer wieder neu und ein Glück : Musik ! Diese Jungs, allen voran Dan Smith bringen meine Stimmungsmelodie jedes, aber auch jedes Mal sehr umgehend auf Dur.




Kommentare:

  1. - Wunderschöne WOLLE ✿ (Fotos)
    - Bin auf all die tollen Ergebnisse Deiner Strickarbeiten gespannt Ƹ̵̡Ӝ̵Ʒ
    - Herrliche Musik ♪ ♫
    - Gesundheit, Kraft und Liebe für die kommendenden Nachtschichten ... * * *
    - Lb Umärmel-GRUß von Annette ♥

    AntwortenLöschen
  2. Wow das sind ja eine menge Wollschätze, bin gespannt was alles daraus entsteht.
    Liebe Inselgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen