Freitag, 23. Oktober 2020

Möbelchen-Tag


 Dinge fallen mir zu. Zum Ende der Gartenzeit. Schöne alte Holzmöbel. Kaum hatte ich gedacht, ich könne sie brauchen, waren sie schon da. 

Sie vervollständigen die Ausstattung des Gartenhauses, demnächst wird  zwar die Hütte in den Winterschlaf geschickt, aber ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Frühling darin und drumherum. 

So lange kann ich daran basteln, aus all den geschenkten Dingen behutsam meine zu machen. 

Ein paar Gardinen aus dem alten Leinen nähen und Bezüge für die Kissen. Und überhaupt, das alte Leinen. Ein richtiger Schatz ist mir damit zugefallen.

Eine robuste Tasche ist aus einem Leinenhandtuch entstanden. Alles mit der Hand genäht. Ein wenig kruckelig, aber sehr robust.

 Schon lange will ich mehr nähen und durch das schlichte Arbeiten nur mit Nadel und Faden bekomme ich ein Gefühl für den Stoff. 

So wechselt sich jetzt das Spinnen am Abend mit anderen Handarbeiten ab. Eine zufriedenstellende Veränderung, denn so entstehen aus der Fülle meines wunderbaren Materials brauchbare Gegenstände. 

Nun raus in den nebeligen Morgen. Ein paar Stunden Haus- und Hofarbeit und dann für den Nachtdienst vorschlafen. Tage mit Sinn.

Haltet Euch gesund. Wie auch immer !




Kommentare:

  1. Das Bild vom Morgenspaziergang hat was entrücktes...
    Impressionistisches.
    Mufti ganz entspannt - ein schönes Tiet !
    Eine ruhige Nacht !
    Herzlichst Angela

    AntwortenLöschen
  2. Herbstgold

    Wie war's im Walde
    heut wunderhold -
    die Wipfel alle
    von rotem Gold!

    Goldender Boden,
    golden der Duft,
    fallende Blätter
    von Gold aus der Luft.

    Und es leuchtet
    aus Tod und Vergeh'n
    golden die Hoffnung
    aufs Aufersteh'n.

    Ferdinand Avenarius (1856 - 1923)

    Herzlichste Oktober-Grüße ... und DANKE für Deinen heimeligen Blog Beitrag ♥ Annette ✿

    AntwortenLöschen
  3. Da bewundere ich deine Ausdauer alles mit der Hand zu nähen. Aber wahrscheinlich geht es dir beim Nähen wie mir beim Besticken von Filz. Einfach drin versinken!
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen