Freitag, 9. April 2021

24 der Kater röchelt


 Es war nicht so gedacht, diese 100 Tage als Wettbewerb um den schönsten, den nervigsten oder den berührendsten etc. Tag zu führen.

 Wär es so, dann wäre dieser Tag nominiert: Worst, worster, worstest !

Verzeiht mir, ich bin kein Meckerer, ich habe viel Verständnis für Menschen und Situationen und dies ist auch keine Klagemauer . Aber :

Meine Freunde haben C., dank Schnelltest selbst festgestellt und sofort in Iso begeben. Vorbildlich.

Ich bin ein Kümmerer, ich kümmere mich ! Brav !

Wo jetzt den PCR-Abstrich herbekommen, wenn Ärzte keine Hausbesuche machen. Wenn ich jemanden Infektiöses nicht im eigenen Auto transportieren will, kann, darf. 

Also Ärzte abklappern, blöd, wenn der Hausarzt noch im Urlaub ist und ich nicht jedesmal meine komplette Berufsbiografie mitteilen möchte. Nicht zuständig...

Also Gesundheitsamt anrufen ! 

 Die kennen sich aus, die helfen.

 Ich habe auf die Uhr gesehen. Ich habe an 2 Tagen insgesamt 6 !!! Stunden in der Warteschleife am Telefon gehangen.

 Sehr schöner Text. Ohne Erfolg. Ohne. Es ging niemand ran. Am Ende der Anrufzeit wurde das Band automatisch umgestellt : " bitte beachten Sie unsere Servicezeiten !" Hab ich , Alter. Aber Du nicht !

Dann versucht, einen unmöglichen Termin bei einem Arzt abzusagen. Es standen ca. 15 Leute im Treppenhaus, telefonisch war kein Rankommen und alle paar Minuten kam eine Dame aus der Tür und rief etwas wie : " Abstand, Warten, es dauert ".

"Halt " ,  wollte ich der Dame zurufen, "ich bin eine von Euch", aber ich blieb ungehört. Wenn ich einen Termin absagen wolle, solle ich eben anrufen.

 Ich möchte jetzt nicht mehr brav sein. Ich gehe. Der Termin ist mir wumpe.

Ja. Ich habe andere Lösungen gefunden. Ich kenne das System. Was aber widerfährt Menschen, die dieses Wissen nicht haben, die nicht aus der Wohnung können, für die niemand einkauft...nicht jeder hat eine Tante Gitta.

Zwischendurch war ich noch selbst beim Zahnarzt. Über Ostern hat sich ein Teil einer Füllung aus einem sehr reparierten Zahn verabschiedet. Das wollte ich flicken lassen, um anschließend nach einem Gesamtkonzept ( Krone) zu forschen. 

Nein ! Man wollte mir für das Wrack eine teure Zuzahlungsfüllung verkaufen, die dann in sechs Wochen sowieso wieder entfernt worden wäre. 

Wie gesagt: Ich bin ein Herzchen, ich bin keine Querulantin, ich habe viel Verständnis. Und Geduld. Höflichkeit ist meine letzte Instanz. Aber meine Stimmung hatte sich da schon gen Nullpunkt bewegt.

Nach den ganzen Aktionen, ( wie gesagt, ich habe alles geregelt bekommen), bin ich völlig alle zu Hause angekommen. Jetzt eine kleine Pause....vorher den Katzen einen Spätmittagssnack gegeben. 

Als ich wieder hinsehe, sitzt der Kater auf der Anrichte, lange Schleimfäden hängen aus seinem Maul. Der Kater röchelt und ich bin jetzt kurz vorm Nervenzusammenbruch. 

Termin beim Tierarzt um 17 Uhr ( ich danke dem Universum für diesen Tierarzt),  ergibt nichts, Kater geht es gut, röchelt nicht mehr. 

Also beobachten. Keine Maßnahme. 

Jetzt ist früher Abend. Ich möchte mich ablagern, ich möchte röcheln, ich möchte am Rad drehen.

Was bitte ist hier los ?

 Ja, Corona kann eine schlimme Krankheit verursachen.

 Ja, es ist ansteckend. Aber wo sind die gepriesenen Systeme, die Nachverfolgungen, die Obhut.

 Angst und Panik waren schon immer ein schlechter Ratgeber. Und einmal auf der " anderen" Seite zu stehen ist sehr lehrreich.

Ich habe es nicht glauben können, daß wir Menschen auf die Station bekamen, in prekären Situationen, die auf sich allein gestellt, wohlgemerkt ohne Arztkontakt, in ihren Wohnungen gelegen haben. Alte, Kranke, Alleinstehende.

Jetzt glaube ich das. 

Ich danke Allen , die auf ihre Vernunft hören und die Nerven behalten. Auch davon habe ich heute einige erlebt. Seltsamerweise sind das diejenigen, die am dichtesten mit dem Infektionsgeschehen beschäftigt sind.

 Wir haben alle eine Einzelverantwortung und wir können damit Situationen zu Gunsten der Patienten gestalten. Am Wochenende stehe ich wieder auf der " richtigen " Seite. Auf der Seite der Handlungsfähigkeit.


 Danke. Dranbleiben !

Und morgen gibts wieder was Nettes. Hoffentlich !


Kommentare:

  1. Danke dass du hilfst und einfach da bist und dran bleibst. Das kostet bestimmt viel Kraft und braucht viel Geduld. Wünsche dir da sehr viel Unterstützung und auch Zeit zum auftanken. Lg von Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Einfach" da bist,.... das ist verdammt noch mal, nicht einfach!!!!

      Löschen
  2. ... beim Lesen ... SCHNAPPATMUNG ;/

    DANKE ...♥ GITTA und all die ♥ unter UNS !!!

    PS

    ... passend:

    Gestern... bei der Hausärztin vorbeigelaufen, da ich schon weiß ... telefonisch NULL CHANCE ... STAUN,
    die Praxis ist geschlossen,
    mit 2 x großem SCHILD - zum SCHUTZ unserer Patienten - Grund -> CORONAinfektion (Quarantäne) ;/

    *umkipp*

    Herzlichen Freitags-GRUß ... achte GUT auf DICH ... in Liebe - Annette ♥ *knuddel*

    AntwortenLöschen
  3. ich kann deinen zorn verstehen, und auch bei mir ist ein völliges unverständnis gegenüber manchen regelungen. warum haben z.b. gesundheitsämter bürozeiten wie das bauamt, in dieser pandemie? warum mutet uns herr spahn ein beschäftigungsprogramm für millionen menschen zu mit seiner impfhotlinie? da schließen ärzte ihre praxen und arbeiten im impfzentrum für 140,- euro/std.(ein notarzt bekommt 70,-)und seine patienten bleiben unversorgt? je mehr ich mich damit beschäftigte, umso größer wird mein zorn über sinnlos ausgegebenes geld, bürokratie und vermieter von leeren hallen. und bei Pflegenden fehlt das geld.
    bin froh dass du alles regeln konntest, bleib gesund für den ruhestand, gruß roswitha

    AntwortenLöschen