Samstag, 15. Mai 2021

Gute Nachbarschaft


Voraussetzung für ein fröhliches Gärtnern: nicht nur Motivation, ein paar Ideen und Zeit braucht es dazu. Nötig ist auch wohlwollende Nachbarschaft, die den anderen in seiner Gartengestaltung akzeptiert. Da habe wir es gut im Moment. Wenn sich Konzepte ähneln, immer mal das eine oder andere Pflänzchen getauscht wird ( morgen gibt es Frauenmantel satt !)  gegen ein paar Tomätchen, dann freuen sich auch Ente und Huhn. Denn da ich einen Mulchmäher habe, fällt kein Rasenschitt bei uns an. Da nimmt man eben den Rasenschnitt vom Nachbarn. 

Die glückliche Ente hat fast den ganzen Nachmittag auf dem Grasberg gesessen. 

Meine Weinbergschnecken bekamen eine Schneckentränke, ausgesät wurden Gurken, Salat ist gepflanzt und jede Menge Strauchschnitt habe ich auch gehäckselt.

 Und um die Salate werde ich morgen aussortierte Rohwolle als Schneckenbremse legen . Ist ordentlich zu tun. Aber gut.

Kommentare:

  1. ... SCHÖN,
    liest sich - für mich - ein wenig stressig ;D

    Was man mühelos erreicht, ist gewöhnlich auch nicht der Mühe wert.

    Sprichwort *frohes Schaffen*

    Herzlichsten Samstags-GRUß von Annette ... ♥

    AntwortenLöschen
  2. Nein... ist nicht stressig, ist wunderschön LG Gitta

    AntwortenLöschen