Sonntag, 27. März 2022

Lebenszeichen


 Seit mehr als einem Monat habe ich hier nichts mehr von mir hören lassen, aber seit Tagen schon schleiche ich um den Blog herum und ich muß zugeben, daß es mir schwerfällt, die Fäden wieder aufzunehmen. 

Zu der, für uns alle erschütterlichen, Weltlage, kombiniert mit Corona-Verwerfungen haben sich zwischenzeitlich im Familien-und Bekanntenkreis mittlere bis mittelschwere Krisen gesellt und ich war schlicht nicht in der Lage, etwas zu schreiben. Zum einen, weil mir die Worte dafür fehlen, was in der Ukraine passiert, zum anderen, weil ich so sehr jede Menge zu tun bekommen habe, daß ich keine Zeit zum Schreiben hatte und die möglichen Erklärungen darüber haben sich aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes verboten. Und ich muss gestehen, daß mir vieles, was meine Inhalte ausmacht völlig belanglos vorgekommen ist.

Zum guten Schluss habe ich mich dann auch noch mit Omicron angesteckt, war die üblichen 10 Tage zu Hause, zeitweise recht schlapp und krank. Seit gestern darf ich wieder raus, aber bin noch  nicht voll genesen, ein paar Tage werde ich dafür wohl noch brauchen und dann geht es mit der Krisenbewältigung munter weiter. 

Allerdings : Mir hat die Bloggerei samt Kommunikation schon gefehlt, und so versuche ich, wieder einzusteigen und weiterzuschreiben. Vielen Dank an Alle, die mich angeschreiben haben, weil sie sich Sorgen gemacht haben. Ich danke Euch für Euer Interesse. 

Auch noch schuldig bin ich Euch das Ergebnis der Adventsaktion. Der Erhalt der Urkunde fiel schon in die schwierige Zeit und ich wollte den Rückkehrpost jetzt auch nicht so riesig lang gestalten. Das kommt dann also demnächst. 

So langsam gelingt es mir auch wieder, mich über die kleinen Dinge des Lebens zu freuen, gestern Morgen saßen zum Beispiel zwei Meisen auf einem handgestrickten Pullover, der auf der Wäschespinne zum Trocken hing , und zupften Wollflusen zum Polstern ihrer Nester aus dem Gestrick. Die wissen auch, was gut ist...

Zum guten Schluss noch ein Stück Musik. Was wäre ich ohne sie. Es depressives Fädchen, eine Hülle zuweilen..


Leider fällt das entsprechende Konzert mal wieder aus, bzw. wird verschoben. Auf ein Neues

7 Kommentare:

  1. Liebe Gitta, schön, wieder von Dir zu hören. Diese Zeiten verwirren uns alle. Ich gehöre zu denen, die keine Blogposts erwarten. Hoffen und Beten geht ohnehin besser in Stille: für die Erkrankten, die Geflüchteten, die ums Klima Bangenden.
    Liebe Grüße, Irmtraud

    AntwortenLöschen
  2. Lb Gitta,

    schön, dass DU wieder postest ;D

    Habe Deine Beiträge doch sehr vermisst.

    Fühle und bin ohnmächtig gegenüber all dem Leid in der WELT und dem Chaos,

    BETE und HOFFE ...!

    "Die Augen schließen und der Musik lauschen.
    Die Nase empfängt die Frühlingsdüfte. Und die Sorgen sind weit weg."

    Seibold, Klaus

    Herzlichste Wochenstart-Grüße,
    fühle DICH umarmt

    von Annette

    Weiterhin ...Genesungswünsche,
    Kraft und LIEBE.

    AntwortenLöschen
  3. ....so schön wieder von dir zu hören...alles Gute und Gottes Segen...dass alles wieder gut wird....lg von einer stillen Mitleserin

    AntwortenLöschen
  4. liebe gitta, ich wünsche dir viel kraft zur gesundung und und für deine aufgaben. das bild des schafes ist wunderbar, die punkfrisur und der blick! alles gute für dich, gruss roswitha

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Gitta,
    Danke für das Lebenszeichen, ich wünsche Dir viel Kraft und gute Erholung, lass alles langsam angehen.
    Pass gut auf Dich auf, und mach es Dir hygge.
    https://www.visitdenmark.de/daenemark/erlebnisse/hygge/die-kunst-der-daenischen-hygge
    Liebe Grüße von Conny

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gitta, ich wünsche dir Kraft um schnell gesund zu werden.Wie schön, dass wir Halt finden in der Natur, bei den Tieren. Heute kam ein Teil der Skuddenwolle vom kardieren zurück.
    ( Lebensgemeinschaft Sassen ).
    Welches Schaf schaut uns mit diesen klaren Augen an ?
    Herzliche Grüße, Angela

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Gitta,
    schön, dass du wieder bloggst!
    Viele Grüße und frohe Ostern!
    Elke

    AntwortenLöschen