Dienstag, 28. Januar 2020

Sortiert, Teil II


Mal was Leichtes. Beim Zurücksortieren der übriggebliebenen Adventskalenderdinge auf einen Berg fleckiger Deckchen gestoßen und daraus ein Dekogardinchen genäht.


Ging schnell, sieht niedlich aus und verhindert die Nachfragen ( kommt vor ), ob das Haus zu verkaufen sei. Und ein bisschen Deko darf sein wenn nicht zu perfekt. 


Auch fertig geworden. Das Geschenk für die Kollegin. ein Tuch aus ganz weicher ( selbstgesponnenener ) Alpaka-Wolle.


Ist schon verschenkt, hat Freude ausgelöst und mich damit zufrieden gemacht. Und Platz für das nächste Projekt. 


Angekommen : Meine neuen Barfußschuhe. Passen erstmal ganz gut und sind vielleicht die Lösung für meine Fußprobleme. Auf jeden Fall bequem. Barfuss geht einfach nicht immer.  Alle anderen Schuhe habe ich verkauft oder verschenkt.... these Boots are made for walking ! 

Hoffe ich mal. 



Apropos draußen. So fuhren der Mann und ich also am Samstag nach Stemwede, einen Veranstaltungsort, den man getrost als provinziell bezeichnen kann, ohne wegen übler Nachrede verklagt zu werden, um uns die Gruppe Bywater call an zusehen.

Denn seit kurzem haben wir gelernt unsere nachelterliche Freiheit zu nutzen und sind folglich wieder umtriebiger geworden. 

Trotz mäßiger Begeisterung über den Auftritt der Gruppe, die von einem Häuflein johlender, ( überwiegend, männlicher ) Alt-Freaks dennoch stoisch und begeistert gefeiert wurde, hat sich der Mann eine CD der Gruppe gekauft ( zu meinem Unwillen muss ich zugeben) .
 Der Silberling erweist sich hier zu Hause als sauber produzierte und nur entfernt an die Life-Performance erinnernde, fetzige Scheibe.( sogar mit backing Vocals, was bei Gospelanklängen ja das Salz in der Suppe ist ) .., okay, okay.

 Vielleicht waren die Bandmitglieder einfach nur genervt und haben das Konzert aus Höflichkeit schnell mal abgerissen( "haben sich angehört wie eine schlechte Cover-Band", O-Ton mein Mann, der Christoph). Und ich kann mir gut vorstellen, daß es nicht nur schön ist, durch die Provinz zu tingeln, wenn man berühmt werden will.
  Aber es war trotzdem nett und wir sind auf den Geschmack gekommen...und es hilft ungemein gegen winterliche Stimmungseinbrüche.



                                           

Kommentare:

  1. Das ist ja eine sehr schöne süsse Idee, Minigardine fürs Fenser... super
    Bin gespannt, was du über die neuen Barfußschuhe zu berichten weißt. Eine Freundin von mir hatte da später ihre Probleme.
    Liebe Inselgrüße
    kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Schöner POST... mit Handarbeit, Barfüsslingen und Musik... bei diesem nasskalten Wetterchen eine tolle Mischung ...DANKE ;)

    *schönenMittwoch♥lbGitta*

    AntwortenLöschen