Mittwoch, 26. August 2020

Mit Sturm und Regen

endete heute Nacht bei wunderschönem Wetterleuchten schon mal ein bißchen der Sommer.


Am Morgen ist die Gartenwelt noch in Ordnung, aber als ich um 11 Uhr nochmal nach den Hühnern sehe, hat sich eine unserer Birken gen Horizontale verabschiedet.

 
Die beiden Zwerghennen Püschel und Knieß, die ihre furcht- und gleichermaßen fruchtlosen Brutgeschäfte nach Wochen nun endlich aufgegeben und zu neuer Lebendigkeit gefunden haben, aufgeregt und gackernd unter der liegenden  Krone gefangen.


Also Kettensäge scharf gemacht und die Krone der Birke zersägt. Den Hühnchen ist nichts passiert, der wunderschöne Tigerschnegel ( ein Nützling, über den ich mich sehr freue), konnte auch in Ruhe das Weite suchen. 


Lotti und Emo tauchen ebenfalls unversehrt wieder auf. 

Die Birke hatte unter der Trockenheit gelitten und durch den plötzichen Regen war das Erdreich so aufgeweicht, daß die Wurzeln in keinen Halt mehr fanden. Ich habe die oberen Äste lang gelassen und werde sie erst einmal an die Seite stellen. 


Sie sind so schön gerade gewachsen und haben interessante Oberflächen, wechselnde Bilder, einfach toll. Ich bin nicht so die Dekotante, aber solche Schönheiten werde ich nicht einfach verheizen...
  

Die Schafe freuen sich derweil über das Birkenlaub und vielleicht hebe ich doch noch Teile der Birke zum Wollefärben auf. 
Wenn einem das Material schon vor die Füße fällt. Der Rest der Zweige wird dann entweder zu Mulch gehäckselt oder wandert auf den äußerst lebendigen Totholzhaufen. So ist für jeden etwas dabei. Ich hoffe nun, daß die beiden verbliebenen Birken den Sturm überstehen und nicht morgen noch eine Überraschung auf mich wartet.  



Kommentare:

  1. Herrjemine... schade,
    um den schönen Baum (ich liebe Birken) ... traurig schön, gibst IHR SINN... in der Nachhaltigkeit... ღ

    GUT, dass EUCH und den Tieren nichts passiertist ... HERBSTsturm ...so früh ...im Jahr, im AUGUST ... verrücktes 2020 !!!

    Wenn sich der Wetterhahn nicht dreht, zerbricht ihn der Sturm.

    Sprichwort

    Herzliche Donnerstagsgrüße,
    achte GUT auf DICH,
    von Annette *umärmel*

    AntwortenLöschen
  2. Da war es ja ein Glück dass nicht mehr passiert,sehr humorvoll geschreiben!
    Birken sind doch Flachwurzler, sie entziehem dem Boden viel Feuchtigkeit, deshalb habe ich keine auf meinem Sandland.
    Die Äste schauen schön aus.Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Na, das war sozusagen Glück im Unglück;0) Jetzt hast du schöne Birkenstämme, ich bin ein bisschen neidisch. Wir haben auch immer Pech mit unseren Glucken, aber wir haben auch keinen Hahn. Also holen wir immer Bruteier vom Nachbarn. Aber da kommt nichts raus. Hab mir in den letzten Tagen deinen Blog näher angeschaut. Dabei hast du mich inspiriert ein Katzenkörbchen aus T-shirt´s zu häkeln. Allerdingst sind deine Farbkombis viel schöner als meine. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und willkommen auf dem Blog, liebe Kirsten. Ich freue mich immer über neue Gesichter. viel Spaß und bis bald LG Gitta

      Löschen
  4. Gut, dass sonst nichts passiert ist. Holzaufsägen ist dann aber ein guter Ausgleich in den Wochen ohne Dienst.

    AntwortenLöschen