Donnerstag, 11. Oktober 2018

Noch mehr Herbstchen


Noch immer betört und verlockt der Herbst, die freien Tage nicht im Haus, sondern wenn möglich draußen zu verbringen.
 Dabei wär auch drinnen genug zu tun in diesem Monat, in dem das Jahr 2018 langsam an Gestalt gewinnt .
 Das erste Jahr ganz ohne "Kinder" im Haus, wohl mit viel gegenseitiger Hilfe, aber doch in überwiegender Zweisamkeit. 
Nie hätte ich gedacht, daß die Gefühle der Veränderung so lange anhalten würden, die Erkenntnis über die  Lebenswende derart zögerlich Eingang findet in all mein Tun.

Gar nicht zögerlich hingegen bin ich beim Einsammeln all der schönen Herbstgeschenke. 
Überall gibt es etwas zu sammeln und zu finden, Wildbeeren, Blüten ( zum Färben), Farben und Gerüche.


Die Färbung mit den unlängst gefunden Tagetesblüten ist umwerfend gelbstrahlend geworden und hat mir die Motivation zur Pflanzenfärberei erneuert.


Geschenkte Quitten dürfen noch ein wenig nachreifen, bis sie zu Gelee verarbeitet werden.


Und endlich habe ich kapiert, wie mein neuer Fotoapparat funktioniert.
 Den habe ich schon im letzten Jahr zum Geburtstag bekommen und bisher hatte ich reichlich Respekt vor der komplizierten Technik der Wundermaschine.
 Im Urlaub in Dänemarkt ist das Eis nun gebrochen und in den letzten Tagen war ich jeden Tag mit Kamera unterwegs.  
  

Zur Kontur des Jahres gehört auf jeden Fall die Katze Lotti, aktiv hätte ich mich nicht um die Aufnahme einer kleine Katze bemüht.

 Lotti  hat mich gefunden !

 Das ehemalige Flaschenkätzchen ist inzwischen zu einer stolzen und selbstständigen Teenager-Katze geworden.


Sie ist gern tagsüber draußen, traut sich auf die höchsten Bäume, genießt am Abend aber das  bequeme Lager auf Kissen oder Sofa.


Recht verfressen ist sie, die kleine Domina, so sehr, daß wir die anderen Katzen getrennt füttern müssen. Der schöne , schwarze Emo war in den letzten Wochen unerklärlich mager geworden, bis uns auffiel, das unser kleiner Säbelzahntiger nicht nur viel, sondern auch sehr schnell frisst.


Und sogar der Hund ist vor Futterklau nicht sicher. Lösbare Probleme !

Mein persönliches Herbsthoch, das kenne ich schon, seit ich Jahreszeiten erlebe... und das ist ja schon reichlich lange.
 Meist hält der Energieschub bis spät in den November an und dann ist es gut, ein paar Highlights für den Winter vorzuplanen. Ganz gern habe ich da die eine oder andere Konzertkarte auf Tasche, das sind immer Ereignisse, die mich dann auch durch einen trüben Wintermonat tragen.



Auch vorsorglich für den Winter, ist mein Pullover fertig geworden. Ich kann ihn hier nun zeigen, weil meine Tochter gestern unerwartet vorbeikam, und ich damit ein, ( zugegebenermaßen etwas albernes) Modell zum Ablichten des Strickteils hatte.



Der Pullover ist aus Blue -Texel-und Skuddenwolle gestrickt.  Natürlich ist die Wolle selbst gesponnen. Die Kapuze werde ich am Rand noch etwas füttern. Wie ihr seht, ist der Pullover meiner Tochter viel zu groß ( auch bei mir sitzt er recht locker) . 



Wenn ich etwas nicht leiden kann, dann sind es zu enge Pullover.
Und er ist ist echt, echt warm. Eine genaue Anleitung gibt es, wie immer, nicht.


Nach Maschenprobe ist er eher improvisiert. Wer den Pullover nachstricken möchte, ich gebe gerne Tips. ( sone Quasi-Anleitung ).Schreibt mir einfach eine Nachricht.


So.

Noch ein kleiner Kartenkauftip. Ist ne sichere Nummer, wenn diese Dame singt, brennt die Hütte. Auch im Februar. Wenn das Herbsthoch lange vorbei ist. 



Kommentare:

  1. Himmlisch, herrlicher ✿ HERBST - Beitrag ...
    voller GLÜCKsmomente, mit allen Facetten des Daseins

    DANKEschööön
    mit weiterhin, wohligen Zeiten ✿
    -> der Pullover ist grandios !!!

    Wenn die gute, schöne Wolle nur nicht sooo teuer wäre... tja (ړײ)

    Gruß und Kuss von Annette ♥

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein großartiger Pullover und ein hübsches( gar nicht albernes!!) Modell, das einer gewissen Dame doch sehr sehr ähnlich sieht..
    Das TagetesGelb ist wunderbar! Beizt Du die Wolle vorher mit Alaun?
    Und der Blick in die ( Morgen?-)Röte durchs schöne Fensterlein mit Eckenschliff ist bezaubernd!Und das Kätzchen so groß! Kein Wunder, dass es ein Vielfraß ist, wenn man so schnell wachsen muss.
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  3. Toller Pullover sieht super gemütlich aus.Wäre auch toll für unseren Wanderurlaub im Hotel Kronplatz gewesen.Die Farben gefallen mir sehr gut und die Wolle sieht klasse aus.LG Moni

    AntwortenLöschen
  4. Das oberste Bild ist wunderschön...Du Glückliche mit Deinem Novemberhoch! Liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen