Freitag, 4. Januar 2019

Woll-Projekt Nr. 1 in 2019


... begonnen schon in 2018, na klar, das Ding wird ziemlich groß.

 Die Idee kam mir beim Häkeln von Mützen. Eine Decke fürs Sofa oder für kühle Sommerabende.

 Ganz einfaches Muster ( halbe Stäbchen) , aus naturfarbenem Selbstgesponnenem, wird, bei Verwendung der Wolle verschiedener Schafrassen erstaunlich lebendig.
 Erst in dichter Abfolge, Reihe an Reihe, erkennt man den Unterschied der Farbtöne, die unterschiedlichen Strukturen. Der Rohstoff heimische Schafwolle fasziniert mich auch nach ein paar Jahren Spinnerfahrung immer noch in hohem Maß... im Moment trocknet ein Teil der, vor ein paar Tagen mitgebrachten Quessant-Wolle auf der Diele. 
Die Wolle ist wunderbar weich, für Quessant-Wolle ungewöhnlich langfaserig und sie verströmt einen feinem Duft nach Schafen und Wiesen, nach Sommer und Sonne. So unterschiedliche Vliese... einfach toll.


Schon während der Arbeit liegt die Decke auf meinen Knien und zeigt ihre Eigenschaften. Recht leicht, dabei erstaunlich warm. 

Simpel und gut.

 Die Decke soll zum Abschluss einen schlichten, blauen Rand bekommen, ich habe noch sehr viel Kaufwolle, die gilt es auch zu verbrauchen ( oder zu verschenken ). Ich finde das Blau passt gut zu den verschiedene Brauntönen und ich habe nichts gegen die Verarbeitung von gekaufter Wolle mit selbstgesponnener. 


Ganz oben auf meiner Liste steht in den nächsten Tagen mal so etwas wie eine Inventur meiner handgesponnenen Garne. Ich freue mich schon drauf. Ohne eine, einigermaßen geregelte Vorratshaltung geht es nicht, denn die Wolle ist ja nicht mit irgendwelchen chemischen Mitteln mottensicher vergiftet. Da heisst es aufpassen und regelmässig Alles durchsehen. Bisher hatte ich aber noch keine Probleme mit geflügelten Mitessern.

 Der erste Dienst des Jahres liegt hinter mir, ab heute folgen noch drei Nachtdienste und dann habe ich den Rest des Januar frei, sozusagen Zwangsurlaub.  

 Warum : weil ich viel zu wenig Urlaub eingetragen habe und der Urlaub bei unserem Arbeitgeber im Voraus genommen werden muss. Und wenn man die freien Tage nicht selbst eingetragen hat, dann machen das eben andere. habe Ich hab bei Ansicht des Dienstplanes  erst ein wenig blöd aus der Wäsche geguckt, mich aber dann drauf eingestellt. 
 
Bäumchen sollte schon im Oktober gepflanzt werden, nun aber !

Dann habe ich eben im Januar Zeit, ein paar Ideen umzusetzen ( cave , keine Pläne bitte !) .

Ideen !

 Und da im Garten jetzt wenig zu tun ist, werde ich die freie Zeit mit Aufräumen und ein bisschen Streichen verbringen...

Die Adventsaktion nähert sich der Vollendung und ich kann Euch sagen.... !

SUPER - ERGEBNIS ! 

Wer sein Paket noch nicht hat, das letzte geht morgen auf den Weg.... denn das noch sehr junge Jahr hatte mich schon mit recht vielen, privaten und beruflichen Aufgaben eingedeckt. 

Ich freue mich über die erspendete Summe, die den Kindern im Kongo sicher ein Stück weiterhelfen wird. 
Als ich eine junge Frau war, hatte ich oft keinen Mut, solche Dinge anzugehen. Zu groß schienen mir die Aufgaben, zu gering meine Möglichkeiten. 


 Heute sehe ich viele Dinge anders: Ich finde, man kann etwas tun, ganz persönlich. Und wenn es auch nur Kleinigkeiten sind. 
Ob es der Einsatz für den Tierschutz ist, ein umweltbewußtes Verhalten im eigenen , privaten Raum, das Vermeiden von unnötigem Konsum ( Elektroschrott und Billigklamotten)...
Ob es das Eintreten gegen Ausländerfeindlichkeit oder Rücksichtname gegenüber Schwächeren im öffentlichen Leben ist...

Wir können etwas tun ! Es ist unsere Entscheidung !

 Wie uns diese beiden Herren so sarkastisch und dennoch eindringlich vorsingen.




Gehabt Euch wohl. Wie sehen uns am Montag ( Nachtwachenende !)

Kommentare:

  1. Lb ♥miesi...

    - wunderbare Wollgeschichte
    - Nachhaltigkeiten für/ín der Natur
    - SPENDENAKTION / Nächstenliebe
    - Nachtschichten
    - feine Musik

    ...lass es DIR dabei GUT gehen und erhole DICH in der ruhigeren Zeit !!!

    Alles LIEBE dabei und von Annette *♥umärmel*

    PS

    Päckchen ist angekommen... da werden sich aber auch, die beiden Enkelchen sehr freuen (ړײ) *♥DANKE...auch für die MUSIK...mitsingundträller*

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für Deine treuen Kommentare und schön, daß Dir der Inhalt des Päckchens gefällt LG Nachtschwester Frieda

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Gitta,
    ich wünsche Dir und Deiner Familie ein schönes, neues Jahr !
    Schön, dass die Adventaktion wieder so gut war und den Kindern im Kongo zugute kommt ! Dieses Jahr möchte ich auch im Advent wieder dabei sein.
    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  4. Ein frohes, gesundes neues Jahr wünsche ich dir. Deine Decke sieht mit den vielen Farbnuancen sehr interessant aus. Bin gespannt, ob der blaue Rand passt.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen