Mittwoch, 31. Oktober 2012

Bini und Coffi

... Seit heute zerlegen unsere beiden Wildlinge das Gästezimmer , sehr zum Missfallen von Mütze, die jetzt für 2 Tage im Wohnzimmer wohnt (heisst ja auch so)...


Stand der Dinge ist : die kleine schwarze Coffi würde am liebsten den ganzen Tag in aboluter Menschennähe  verbringen, während die scheue Bini erst langsam auftaut... aber sie taut auf. Ich habe heute einen keinen ( ja, richtig KEINEN !!!) Mittagsschlaf im Gästebett gehalten und da ist sie schon munter auf mir herumgestiefelt.


Am Freitag ziehen die Beiden zu einer sehr netten Familie um und ich denke auch in ein gutes, langes Katzenleben . Die Kuschelhöhle, die ich für Mütze gemacht habe, gebe ich den Beiden mit. Mütze mag die Höhle gar nicht, aber die Kleinen haben sie sofort geliebt.  Und ich freu mich, dass es uns gelingt, den beiden Kleinen ein gutes Zuhause zu verschaffen.


.... kleine Nachtgespenster passend zu Halloween .



Nun gibt es aber noch mehr Katzen in dieser Gruppe und wenn nicht jemand eingreift  
 ( ich wohl) , haben wir im nächsten Frühling 3 trächtige Katzen !!!!  

Vorläufiges Ergebnis :  Die Mutterkatze wird kastriert, sobald die beiden kleineren Jungen untergebracht sind. Finanziert wird das zum grössten Teil durch freundliche Katzenmenschen
besonderen Dank hier an :    die  Christine von Stoppelhops
                          und an :  Christiane von den doesi - news 

Den  Rest übernehme ich, ebenso wie die Fahrten zum Tierarzt etc. Nach der Kastration kann die Mutterkatze wieder zurück zu der alten Dame, bei der sie sich offensichtlich wohl fühlt.

Nächste Woche beginnt für mich wieder der Alltag..., Mann zur Arbeit, Kind zur Schule, ich zur Arbeit. 

Die Kätzchenzähmerei kostet Zeit, die ich dann nicht mehr habe. Ich habe mich deshalb an den örtliche Tierschutzverein gewandt : 

Und siehe da.... der Tierschutzverein übernimmt die Kosten für die Kastration der beiden halbwüchsigen Tiere, können die Tiere aber nicht aufnehmen... aber immerhin !!!!

Deshalb nochmal die Bitte :  Hat jemand Platz für diese beiden schönen gesunden Tiere !!!!!
Vielleicht finden die Beiden ein Zuhause auf einem Hof oder einem Reitstall. Sie sind Menschen gewöhnt, lassen sich aber nicht anfassen.


.. es sind die beiden Katzen rechts oben, das gestromte ist ein Kater, das Gelbgetigerte eine Katze, ca. ein halbes Jahr alt.

Da das Tierheim im Moment Kapazitäten hat, würden sie  die beiden Jüngsten übernehmen, wenn ich sie denn einfangen könnte.

Ich hoffe, damit ist allen geholfen und ich werde mein Bestes tun. Notwendige Fahrten übernehme ich ,... eine Katzenfalle lässt sich besorgen, und wir haben ja ein bisschen Zeit mit der Kastration, denn im Moment ist noch keine Paarungszeit.

So, und dann hoffe ich, daß meine mehr oder weniger Schützlinge mal so groß und stark werden wie unser jünster, der gefährliche Emo. Emo ist der liebste Kater der Welt, auch ein ehemaliges Findelkind.


.... nun wünsche ich euch noch einen schönen Halloweenabend, 
jetzt aber hopp mit dem Kürbisaushöhlen.... !!!!

Bei uns gibts dieses Jahr keine ausgehöhlten Kürbisse, ich hatte das ein bisschen über.

Kommentare:

  1. Ich weiß, was für eine Mühe es macht solche Wildlinge an die menschliche Gesellschaft zu gewöhnen. Toll, dass du das auf Dich nimmst. Erfreulich auch, dass der Tierschutzverein helfend eingreift. Uns konnten oder wollten sie noch nicht mal eine Falles ausleihen damit wir die Mutter einfangen und kastrieren lassen konnten. Wir haben dann selbst eine Falle gekauft und mein (Pferde)Tierarzt hat die Jungen und die Mutter hier bei uns zuhause kastriert. Ich wünsche , dass bei Euch auch alles klappt und nicht noch im kommenden Jahr der nächste Schwung Kitten vor der Tür der alten Dame sitzt.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Dein Einsatz ist wirklich großartig, Gitta! Den beiden kleinen Nachtgespenstern hast du den Weg in ein gutes Leben bereitet. Es ist wirklich schwer, selbst kleine Katzen unterzubringen. Ich drücke alle Daumen, dass sich auch für die übrigen Katzenkinder noch der richtige Platz finden möge.

    Liebe Grüße von Christina

    AntwortenLöschen
  3. Wo wohnt ihr den unser Nachbar ein junger Bauer
    wollte immer schon eine rote Katze :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh sorry, die Antwort habe ich jetzt erst gesehen, wir wohnen in der Nähe von Hannover . Lg gitta

      Löschen