Mittwoch, 4. September 2013

In the velvet darkness

of a blackest night....

Bisher habe ich noch nie schwarze T-Shirts für meine Recyclingprojekte verwendet.  Beim Auszug des Sohnes fallen jetzt etliche , doch recht ausgemergelte Metal-Bandshirts unklarer Genese durch die Maschen des Sortierens. 
Weder eignen diese sich sich zur Weitergabe an nachwachsende Metall-Fans,
ich richte auch keine Jugendfreizeiten mehr aus und könnte dann am letzten Tag in einem solchen Motivshirt am Frühstückstisch auftauchen, auch meine karnevalistischen Bestrebungen halten sich in Grenzen.


Also habe ich mal ein fast rein schwarzes Taschenprojekt begonnen. Und ich bin recht angetan davon, sieht es doch irgendwie "edel" aus. Und bei direktem Vergleich kann ich sagen : Schwarz ist nicht gleich schwarz. 


Es soll eine größere Einkaufstasche zum Umhängen werden. In der Form ähnlich wie die kleine Handarbeitstasche, nur größer.  Ich werde Euch berichten.   


Als schwarze Tomate wurde mir diese Tomatenpflanzen verkauft, bei denen einige Früchte nun schon zur Reife gelangt sind.  Nun, anders sehen sie schon aus, als schwarz würde ich die Farbe  nicht gerade bezeichen. Auch habe ich so einige Zweifel, was den Reifegrad angeht. 


Schmecken tun sie aber ganz vorzüglich.
Deshalb werde ich einige Samen aufheben, und mir im nächsten Jahr selber Tomatenpflanzen daraus ziehen.  

Und hier der Song zur Farbe:

In the velvet darkness....
leider in der Vollversion nur mit portugiesischen Untertiteln
 als Link verfügbar....

 ROCKY HORROR PICTURE SHOW - Over At The Frankenstein Place (Portuguese Subt.) from Mauricio Vilela on Vimeo.

Nebenbei gesagt: der Film, aus dem die Szene stammt , ist immer noch einer meiner Lieblingsfilme...



P. S. Mein Sohn erhebt Anspruch auf die Tasche, er möchte damit containern gehen !!!  
Wird er wohl auch müssen, wenn er nicht bald seinen Bafög-Antrag abgibt.


Kommentare:

  1. Das ist ja ein tolles Metall-T-Shirt Recycling.
    (Ob ich das wohl mit den Punk-T-Shirts meiner Tochter auch mal machen werde? Noch werden sie heiß geliebt und selbst verschönt.)
    Schwarze Tomaten, die sehen lecker aus.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  2. Coole Idee. Mir geht es auch immer so, dass ich unsere Schränke aussortiere um danach noch einmal zu gucken, was kann ich davon denn noch in meine Nähmaschine stecken. Oft mach ich mir auch die Knöpfe, Bänder und Borten ab und verwende sie wieder.
    Übrigens finde ich schwarz sensationell! Bin schon gespannt auf das Endergebnis!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Gitta,
    cooles Recycling und bestimmt klasse zum Containern, grins ! Mußt sie nur groß genug machen !;-)
    Wenn die Tomaten schmecken ist doch super, ich meine Holger von Den Holgi sein Garten....hat auch solche ?!
    Liebe Grüße,
    Deine Birgit

    AntwortenLöschen