Dienstag, 5. November 2013

Viele Miele


Mein Wollglück hat mir, wie bereits berichtet, eine Menge Rohwolle beschert. Nach Möglichkeit will ich die Wolle noch vor dem Winter waschen und bitteschön, auch trocknen. In verschiedenen Woll-und Spinnforen wurde der Ankauf einer (alten) Wäscheschleuder empfohlen, damit das schneller geht.

Und hier ist sie... Meine Miele.

 
Mein Baujahr (1957). Schwer wie ein Eisenschwein, und über eine Gebrauchtbörse erstanden. Und was soll ich sagen. Ein tolles Teil. Läuft wie ne Eins, die Wolle ist fast trocken, wenn sie herausgenommen wird, aber trotzdem locker. 


Nachtrocknen kann sie auf dem alten Bürogestell, das geht dann relativ schnell. War ne gute Idee. Ein paar kleine Extras hat das alte Gerät auch noch, nach dem Ein und Aus-Schalter haben wir zum Beispiel lange gesucht.

macht man heute auch nicht mehr, Schalter am Stecker, aber gar nicht unpraktisch !
Unlängst sind wir im Miele-Museum in Gütersloh gewesen und haben uns baugleiche und noch ältere Waschmaschinen, Schleudern, ja ganze Küchen im  dortigen Werksmuseum angesehen.
  
meine Schleuder hat eine große Schwester in Gütersloh !


Sind schon tolle Teile dabei.. Leider fehlte wegen Umbau die Audio-Begleitung, dafür gabs zum Abschluss aber einen leckeren Cappuccino in der Kaffeebar umsonst dazugeliefert.  Wer mal in der Nähe ist, die kostenlose Ausstellung ist  einen Besuch wert.



Auch Fahrradfreunde kommen auf ihre Kosten, denn Miele hat  zeitweise auch Fahrräder gebaut.  


Übrigens, meine im Schuppen befindliche Zweitwaschmaschine ( zum Färben, für die Tierdecken und als Ersatzmaschine), ist schon über 30 Jahre alt und auch eine Miele.

ganz links... das ist sie
Die wäscht noch wie am ersten Tag. Und ein Exemplar dieser Baureihe steht bereits im Museum. Wenn das ma keine Qualität is.

Übrigens, es ist hier grad so still, weil wir im Haus mächtig am aufräumen sind, und jeden Tag ein Schuttbild, das braucht ja auch keiner. Außerdem habe ich noch 3 Nachtdienste gehabt... wenig erquicklich und außerdem dunkel. 

Meine Spinnereien gehen in der freien Zeit munter weiter und ich kann da  demnächst ein paar Ergebnisse liefern. Außerdem habe ich mir ein gebrauchtes Spinnrad gekauft, das hoffentlich in einem rettbaren Zustand ist und das wohl morgen ankommen wird.

Bis bald....  Ach ja, Hund gehts gut, Sohn gehts gut.... beide lernen.

Kommentare:

  1. Ha,diese Art Schleuder hab ich auch,die funktioniert noch super.Hier werden Papiersachen und Papiermatsche darin geschleudert,auch nicht im Sinne des Erfinders...schade,mein Spinnrad habe ich verschenkt.Hätt ich lieber dir gegeben.LGKatja

    AntwortenLöschen
  2. Toller Beitrag, besonders das Thema MIELE-Fahrrad trifft mein Interesse. Wie kann es anders sein: http://wuschel-fahrrad.blogspot.de/2011/01/miele-kuchengerat.html. Oder?
    ;-)

    beste Grüße in die andere MIELE-Welt
    Egbert

    AntwortenLöschen
  3. Aahhh, ich bin ganz hin und weg! Vom ersten bis zum letzten Bild...
    :)
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen