Montag, 10. März 2014

Vom Vorfrühling, von Vorturnern und vom Wollewaschen...


An diesem heutigen Vorfrühlingstag, der eigentlich ein Sommertag war, habe ich eine Idee davon bekommen, wie einfach Leben manchmal sein kann. 
Was es ja meist nicht ist ( und auch früher nicht war).
Seit ich auf dem Land wohne, und auch schon vorher, sehne ich mich danach, einfach und überschaubar zu leben. Wenig Geld zu brauchen, vieles selber zu machen.


 Heute war es ein bisschen so. Draußen Wolle gewaschen. Mit Brunnenwasser ( wir haben glücklicherweise einen eigenen Brunnen). Ohne Waschmittel, weil ich festgestellt habe, daß die Wolle herrlich weich wird, wenn sie nur mit Wasser gewaschen wird. 


Damit ich in dem kalten Wasser nicht mit den Händen herumrühren muss, habe ich am Samstag auf dem Flohmarkt diesen antiken Wäschestampfer gekauft.


 Funktioniert prima, und ich hoffe, daß er trotz Riss im Ansatzstück noch lange hält . Rasch-Wasch steht drauf...

Mit dem unverseiften Waschwasser der Wolle gieße ich dann die Pflanzen. Das habe ich im letzten Jahr schon gemacht und die Tomaten sind recht gut davon gewachsen.


Ein bisschen kindlich ist das ganze Gepatsche mit meinen Wannen schon, aber es macht Spaß, und eine Menge Rohwolle wartet noch auf die Aufbereitung...

Unser  Mirabellenbaum blüht reichlich und wunderschön, er ist voller summender Insekten, und  der kreidige Duft der Blüten erfüllt den ganzen Garten.  Darauf freue ich mich jedes Jahr. 


Sollten die Blüten auch nur zur Hälfte reifen, gibt es einen Riesenernte.
 Ich will in diesem Jahr noch einmal einen Anlauf machen, den Garten auch für den Gemüseanbau zu nutzen. Letztes Jahr haben meine Hennen in einem unbewachten Augenblick fast meine gesamten Setzlinge verspeist, und dann ist unser alter Hund so krank geworden, daß ich einfach in der entscheidenden Zeit keinen Motivation mehr hatte, nochmal von vorne anzufangen.  

Also auf ein Neues...

 Am Samstag ist der erste Flohmarkt des Jahres über mich hinweggezogen... ich habe mich mit dem Kaufen zurückgehalten, denn ich bin sehr zufrieden damit, daß ich meinen Krempel erheblich reduziert habe und möchte keine neuen Halden aufhäufen.



Diese 26 flotten Vorturner eines Arbeiter-Turnvereins von 1906 mussten jedoch mit.  Sie werden gerahmt und im Badezimmer aufgehängt.  Den ganzen Tag über habe ich immer mal daran gedacht, was wohl aus den jungen Männern auf dem  108 Jahre alten Foto geworden ist. Zwischen 15 und 30 Jahren müssen sie zum Zeitpunkt der Aufnahme gewesen sein....


 Ich hoffe, sie haben ein gutes Leben gehabt.

 Ein Tag nach meinem Geschmack war das heute. Ich weiß, daß die Welt nicht ideal ist und die gute, alte Zeit war gar nicht so gut, und das Landleben nicht beschaulich, aber das draußen sein bei diesem herrlichen Wetter,



dazu unsere Tiere, die paradiesisch friedlich zusammen im Garten herumlaufen,


 oder wie Claudia dekorativ in der Sonne sitzen.


 Das hat mir gefallen und gut getan. 




Kommentare:

  1. Hallo Gitta,
    ich würde um Deinen Rasch-Wasch zur Sicherheit ein Schlauchschelle festziehen, dann arbeitet der Riss vielleicht nicht ganz so sehr und das Teil hält noch etwas länger!?
    Ja, gestern war wirklich nochmals ein Traumtag. Daher konnte ich mich auch erst ab 15 Uhr zur Gartenarbeit am Shredder aufraffen. Vorher habe ich einfach zusammen mit Allegra in der Sonne gesessen. Und wenn ich jetzt durch den grauen Garten gehe, war das auch gut so ;-)
    VG Silke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Gitta,
    die flotten Vorturner haben sicher ein gutes Leben gehabt, doch leider war es wohl nicht sehr lang.
    Diese jungen Männer sind damals fast alle im ersten Weltkrieg verheizt worden.
    DAS ist nun 100 Jahre her und im TV gibt es jede Menge Info dazu
    http://programm.ard.de/TV/Themenschwerpunkte/Wissen/Erster-Weltkrieg/Startseite
    Ich find es schön das Du das Bild "gerettet" hast .
    Dein gestrickter Schafpullover ist wunderschön geworden, da warst Du wirklich sehr fleissig. Ich stricke im Moment kleine Waldorfschafe , mal sehen ob ich eine kleine Schafherde zusammenbekomme.
    Ich wünsche Dir noch viele kreative Aktionen.
    Viele Grüsse von Connie

    AntwortenLöschen