Samstag, 22. November 2014

Was lange währt... jetzt nun doch. Ein Feuerchen !


Im neuen Hexlein.

Seit Anfang des Jahres schon laborieren wir am Austausch unseres Kaminofeneinsatzes herum.
Denn der Bimsch war da. Das ist nicht etwa ein kleiner , grimmiger Kobold so wie der Grinsch, obwohl... unser Schornsteinfeger... naja lassen wir das. 
Der Bimsch, oder korrekt die Bundesimmissionschutzverordnung legt hierzulande wegen Feinstaub so manchen Heizkessel, so manchen ehrwürdigen antiken Ofen still. 

Zugegeben, schön war er nicht mehr, aber ein Höllenfeuerchen hat er gemacht.

Neue Öfen braucht das Land. Und Heizungsmonteure, die sie anschließen können, und die lassen sich ganz schön bitten. 


Nach einigem Hin und Her hatten wir Beides nun an Land gezogen, und
fast die ganze vergangene Woche waren der Mann und die so seltenen Monteursexemplare mit der Installation beschäftigt.

Da fehlte dann hier ein Ventil oder dort funktionierte eine Ablaufsicherung nicht, die italienische Bedienungsanleitung scheint mit Babelfisch übersetzt zu sein... 

Letztlich... nun brennt er.
Oder sie, denn es ist eine moderne Küchenhexe, zugelassen vom Bimsch, zum Heizen und Kochen und angeblich auch zum Backen geeignet. Verbreitet eine respektable Wärme, speist während des Betriebs außerdem die Heizung im ganzen Haus und lässt meinen schönen alten Wasserkessel, der bislang nur Deko war, zum Einsatz kommen. 


Mein fleißiger Mann hat außerdem das kleine, geschenkte Gewächshaus in Grundzügen wieder aufgebaut, lediglich das Glas muss noch eingesetzt bzw. einige Scheiben erneuert werden. 


Und so steht dem Kochen und Braten, dem Graben und Säen, nichts mehr im Weg, außer das für letzteres im Moment nicht die richtige Zeit ist.


Und ich freue mich über diese beiden, wirklich schönen Geburtstagsgeschenke, 
zwar ist es noch zwei Tage hin, aber so pingelig will ich mal nicht sein. Freuen kann ich mich ja heute schon.

Wärme aus einem tollen Ofen und die Möglichkeit im nächsten Frühjahr ein Gewächshaus nutzen zu können, das sind schon feine Geburtstagsgeschenke. 

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und gehe jetzt mal ein wenig Holz nachlegen.....


.

Kommentare:

  1. Liebe Gitta, ach wie ich deine Freude nachvollziehen kann. Leider kann ich die Fotos von deinem Post nicht sehen (dafür reicht die verdammt miese Internetverbinung wieder mal nicht aus - aber immerhin kann ich den Text lesen ;-). Ich wünsche mir seit Jahren einen Holzofen für unser großes Wohnzimmer. Ohne entsprechende Wärme hat der Raum für mich in den Wintermonaten den Charme eines Gemüsefachs im Kühlschrank. Die wohlige Wärme eines Ofens verbreitet sofort in jedem Raum Behaglichkeit. Schön, daß ihr ab jetzt genießen könnt. In Gedanken setze ich mich mit dazu ;-). Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  2. das ist mal ne feine Hexe! Und der Kessel!
    ein Ofen ist für mich eines der tröstlichsten Dinge im Winter. Und wenn man dann noch drauf kochen und backen kann, ist die Freude doppelt. Viel warmen Genuß wünscht
    lisa

    AntwortenLöschen
  3. ein ganz wunderbarer ofen! wir haben das glück, auch einen zu haben, aber leider kann man darauf nicht kochen. aber immerhin dient er der kuscheligen wärme und der gemütlichkeit!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen