Freitag, 26. Dezember 2014

Von draus vom Walde....



kam ich her.


Ich kann Euch sagen. 

Bisher hat es eher weniger geweihnachtet.


In meinen Nachtdiensten. 
 Umstellt von zufälligem Dekor.


Steht hier drinnen die Zeit für Viele still. 


Sozusagen herausgefallen aus dem Leben, der Sturz als Spitze des Eisbergs.


 Meine Weihnachtdeko fand bei einem Teil der Patienten Anklang, der anderen Hälfte war es entweder egal, lästig oder sie haben es nicht bemerkt. 


 Da sieht die Bescherung für die Patienten dann so aus.  Doch nun bin ich zu Hause , kann die Adventskalenderreste nochmal zeigen ( morgen),


 und hier sowas wie nachgeholte Weihnachten feiern.  

Pfürti !

Kommentare:

  1. Ich wünsche Dir noch ein paar zauberhaft weihnachtliche Momente "zwischen den Jahren".

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  2. Alles Liebe auch von mir und Danke für´s Erinnern, dass es viele Menschen gibt, die Weihnachten nicht im Kreis ihrer Lieben feiern können.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das kommt mir so bekannt vor. Ich habe da ein paar Kollegen, wenn es nach denen ginge, dann würde es keine Deko für die Bewohner geben. Was soll der Sch...? Die merken doch eh nichts. Geschenke, das entsetzt mich noch mehr würde noch mehr Mitarbeiter am liebsten gar nicht verteilen an die Bewohner. Wozu? Die haben doch Angehörige oder wenigstens einen Betreuer sollen die sich doch kümmern. In solchen Momenten schwillt mir der Kamm und ich kann mich kaum noch beherrschen. Nur meine gute Kinderstube hindert mich dran aus der Haut zu fahren. Diesen Leuten wünsche ich immer das sie auch mal eines Tages allein gelassen ohne Geschenke und Besuch unterm Baum im Heim sitzen.
    Ich habe dieses Jahr die Silvesterschicht. Und da rabbelt es dann wieder richtig im Karton. Ob meine Öse das will oder nicht.
    Ich wünsche Dir eine schöne Zeit zwischen den Jahren.
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Gitta,
    dieses Jahr musste ich in kein Altersheim, denn die Oma lebt ja nicht mehr. Aber ich kann mich noch gut daran erinnern, dass viele nicht mit bekamen das Weihnachten ist. Umso schöner, dass Du liebevoll an sie gedacht hast. Auch die Angehörigen werden das (hoffentlich) zur Kenntnis nehmen. Mir hat es jedenfalls gut getan zu sehen, dass sich da Jemand kümmert.
    Danke
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen