Dienstag, 20. Februar 2018

These boots are not made for


walking.

 Eher so for schleiching oder gemütlich rumsitzing. In der Wohnung.

 Dafür sind sie dann aber richtig gut. 

Warm, weich, waschbar und komplett handgemacht.



Als Geburtstagsgeschenk für eine Freundin in diesem ausgehenden Winter, doch relativ schnell gehäkelt und dann ausführlich in der Waschmaschine gefilzt, per Hand nachgeformt und mit einer Sohle aus einem Rest Alcantara versehen ,( wegen der Waschbarkeit ). 


Leider habe ich mich immer noch nicht ans Filzen gewagt, eher aus Zeitgründen, deshalb der Kniff mit dem Häkeln und dann verfilzen. 
Klappt aber ganz gut, wenn auch das Ergebnis nicht immer voraussehbar ist. 


 Unvorhergesehenerweise bekam ich auf dem Geburtstagsfest noch selbst etwas geschenkt. 
Auch handgemacht und eine putzige Verwendung für Kronkorken.


Zusammen mit kleinsten Bauteilen aus der Elektronik werden aus den schnöden Dingern kleine Hühnchen auf der Stange, eine Hommage an meine Hühnerhaltung und wirklich originell.

 Und normalerweise mag ich keine Dekodinge, aber diese hier finde ich nett, nett, nett. 


Bekommen einen Ehrenplatz auf meinem Schreibtisch.

Ja, und sonst so ?
 Mehr als vermutet, schleiche ich mich durch den ausgehenden Winter, der ja eigentlich keiner war. Also so ein bisschen auf dem Zahnfleisch !

 Weiterhin räume ich das Haus von Überzähligem, langsam weicht das bunte Chaos einer übersichtlicheren Situation, die mich alte Pläne und Projekte beschauen lässt, Manches verwirft, aber auch Einiges wieder ans Tageslicht bringt. 
Und damit wird langsam die Lebenswende, die der Auszug der Kinder gebracht hat, äußerlich sichtbar...
Jetzt erst, fast ein Jahr nach dem (letzten) Auszug unserer Tochter. Selber bin ich darüber verwundert, daß diese Veränderung so verzögert spürbar wirksam wird. 


Nach wie vor hege ich Gartenpläne, nur in meiner Hühnerhaltung hat sich etwas verändert. So sehr ich in jedem Jahr die eigenen Küken geliebt habe... das Unterbringen mehrerer Jung-Hähne, die in jedem Jahr dabei schlüpfen und die kaum Jemand haben will, wird mir zu aufreibend.

 Was nützt die schönste Hahnenkindheit, wenn sie im Kochtopf endet. Ich habe nun beschlossen, dem Vorschlag meines Mannes zu folgen und keine Hähne mehr zu halten.

 Folglich gibt es auch keine unerwünschten Jungtiere.
 Hennen retten, aus schlechter Haltung, von "Rettet das Huhn" oder wo auch immer, das kann ich ja weiterhin, aber ich habe nicht jedes Jahr spätestens um die Jahreswende ein Riesenproblem.


Meine beiden Hähne, die hier geboren sind, habe ich gut vermitteln können.
 Mit Rückgabegarantie, wenn es am neuen Platz nicht klappt, und das beruhigt mich sehr. 
Und die Hennen werden sich schon daran gewöhnen, daß kein Hahn mehr da ist.

die neue Chefin in ihren Jugendtagen....auch aus dem letzten Sommer !
Meist übernimmt ja ein "Leithuhn" die Aufgabe, die Hennengruppe zu führen und ich habe den Eindruck, die Damen haben sich schon eine Oberhenne ausgesucht. !


Und heute ist es draußen hell und sonnig und man kann schon den Frühling ahnen, der sicher kommen
wird, auch wenn es kein " richtiger " Winter war...  


....are you ready, boots ?
Und an den Abschluss gehört noch eine Musik. Auch ausgegraben.

 Alt, aber gut : 

Kommentare:

  1. Tolle Pantoffeln, wunderhübsche Deckelhühnchen und viel Verständnis für die Frühlingssehnsucht, trotz quasi ausgefallenem Winter.
    Ich schlepp mich auch ein wenig, wobei ich den Sonnenschein grade sehr belebend finde. Hätte ich nicht grad mal wieder Zahn....
    Aber er steht vor der Tür, der Frühling. Also Kopf hoch( wenn der Hals auch dreckig ist)
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  2. Die Puschen sehen schön bequem und wärmend aus. Ja es wird zusehend heller und und manchmal singen die Vögel schon sehr frühlingshaft.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Waschmaschinenfilzen... mit Überraschungsergebnissen ;)
    3-5 x größer handarbeiten, dass die Füße auch hineinpassen ;)))

    Das Verändern, auch mit Abschiednehmen fällt mir sooo schwer...

    Doch, doch...der Frühling kommt und mit ihm, die Zuversicht, der Optimismus und die Unbeschwertheit des Seins... manchmal dann öfters ... bei all dem neuen Werden !!!

    Herzlichfröhlichen Gruß von Annette ♥

    AntwortenLöschen
  4. hui sind die toll, for schleiching, wunderbar und die Hühner, ich liebe sie alle. Herzliche Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen