Mittwoch, 12. Februar 2020

Gut Ding II -- Der Adventskalender

Nun ist er auch durch. Der Adventskalender 2019. 

Alle Pakete verschickt und ein paar Teile habe ich in der letzten Woche direkt ausgeliefert.
Auch in diesem Jahr ist wieder die schöne Summe bereits beim Verein angekommen und dort in Hilfe für die Schützlinge des Vereins umgesetzt worden.
Insgesamt sind in diesem Jahr 908 Euro zusammengekommen. 

Geld für Dinge, die aus meinem Fundus weiterziehen durften und dort für die unterstützten Kinder lebenswichtig ist.

Kirsten Dohmeyer befindet sich zur Zeit in Afrika und besucht und unterstützt die Kinder und die junge Frau Gaudence vor Ort.

 

Zum Kreis der Unterstützten gehört der kleine Thomas. Er hat vor zwei Jahren seine Mutter verloren, die an den Folgen einer Noma-Erkrankung verstorben ist. 
Thomas lebt bei seiner Großmutter, die aber noch eigene jüngere Kider zu versorgen hat. Ohne die Hilfe des Vereins käme der kleine Thomas in ein Kinderheim. Der Verein zahlt den Unterhalt und das Schulgeld für den tapferen Kleinen.
 

Die junge Gaudence wurde von Kirsten vor drei Jahren auf einem Marktplatz entdeckt. Sie bettelte dort Passanten um Geld und Essen an. Gaudence war damals in einem entsetzlichen Zustand, sie hatte eine offene Tuberkulose, sie war unterernährt und hatte außerdem noch zwei Kleinkinder zu versorgen. Ohne die Hilfe des Vereins wäre Gaudence längst gestorben, die beiden kleinen Kider einem ungewissen Schicksal überlassen.
 Leider hat sich noch keine Möglichkeit gefunden, bei Gaudence die schwierige, plastische Operation durchzuführen, die eine Nase rekonstruieren könnte.

 Sie müsste dafür nach Deutschland kommen, was wegen rechtlicher Bestimmungen und den hohen Kosten zur Zeit nicht machbar ist. So wird ihre fehlenden Nase ( treue Leser werden sich erinnern) durch eine Epithese aus Kunstoff ersetzt.
 Aber auch auch diese Epithese verursacht Kosten, zweimal im Jahr muss sie erneuert werden und der notwendige Hautkleber ist sehr teuer. Mitterweile hat Gaudence Schreiben und Lesen gelernt, die Kinder gedeihen gut und es wird weiter für sie nach beruflichen Möglichkeiten gesucht. 

Auch in die Schulbildung der beiden kleinen Kinder investiert der Verein, 




denn Bildung ist der Schlüssel der elenden Situation zu entkommen.
.
 Dieser junge Mann ist auf dem Weg, dieses für sich und auch für andere zu schaffen. Der kriegsverletzte, junge Mann hat die Schule beendet und studiert Entwicklungsmanagement um sich und anderen ein bessseres , menschenwürdiges Leben zu ermöglichen.

 Der Verein kommt für seine Ausbildungskosten auf.


Neu im Kreis der unterstützten Kinder ist dieses kleine Mädchen. Godness wurde duch eine Genmutation mit Albinismus geboren.
 Das sonst gesunde Kind benötigt teuren Sonnenschutz und entsprechende Kleidung, da es andernfalls überhaupt nicht ins Freie gehen dürfte, um sich nicht einem riesigen Hautkrebsrisiko auszusetzen.

 Die Eltern des Kindes können diese Aufwendungen nicht aus eigener Tasche tragen und so unterstützt der Verein auch diese Familie. 

Ihr seht, meine Lieben. Eure Hilfe kommt an und ist bei den Kindern bitter nötig. Der Hilfsbedarf ist riesig, deshalb konzentriert sich der Verein auf einzelne Kinder....  

Euch Allen sei ganz herzlich für Eure große Unterstützung gedankt.

 Auch für Euer Vertrauen bedanke ich mich ganz außerordentlich. Auch wenn die meisten mich schon kennen und nicht das erste Mal dabei waren, ich freue mich immer wieder darüber. Sehr !!!

Anbei noch den Link auf den Verein... 

Hier kann es dann in den nächsten Tagen mal wieder mit etwas Wolligem weitergehen. Leider hatte mich zum zweiten Mal in diesem Winter ein ordentlicher Infekt erwischt. Deshalb hat dieser Post auch so lange bis zur Veröffentlichung gebraucht.   

Haltet Euch warm, trotzt dem Sturm ( auf allen Ebenen) und  freut Euch auf den Frühling ( nur noch 14 Tage bis März ) und DANKE, DANKE, DANKE !!!

Nachtrag 19.02.    Gaudence macht jetzt eine Ausbildung zur Schneiderin, die Kinder gehen in den Kindergarten und es geht allen soweit gut. Es wird weiter Unterstützung für die kleine Familie benötigt. Am besten wäre es, eine plastische Operation für Gaudence zu ermöglichen. Leider ist das sehr schwierig bis unmöglich....



Kommentare:

  1. Lb GITTA ...♥

    Denn dich geht's an,
    wenn's beim Nachbarn brennt.
    Nam tua res agitur,
    paries cum proximus ardet.

    Horaz (65 - 8 v. Chr.)

    DANKE... gute Besserung... pass DU auch GUT auf DICH auf,
    herzlichst - Annette ✿ *umärmel*

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank an dich, dass du dich so für eine tolle Sache einsetzt.
    Heute scheint hier die Sonne,kein Windhauch, einfach nur schön .... die Ruhe vor dem Sturm, welcher ja Sonntag wieder kommen soll.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gitta,
    auch wenn ich dieses Jahr nicht mit dabei war, finde ich Deine Adventskalenderaktion immer eine prima Sache die man unterstützen muss!
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gitta,
    das war wieder eine ganz tolle Aktion von Dir! Und da ist wirklich wieder ein schönes Sümmchen zusammen gekommen. Schön, dass Du zum Ende nun trotz zweitem Infekt auch wieder die Zeit gefunden hast über das Projekt so ausführlich zu berichten. Da machen die ersteigerten 'Steh-im-Weg-Teile' gleich noch viel mehr Spaß :-)
    Gute Besserung wünscht Dir Silke unter dem falschen Profil

    AntwortenLöschen
  5. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen