Mittwoch, 27. Juni 2012

Schatzsuche

Weil wir am Wochenende selbst auf dem Flohmarkt allerlei Aussortiertes und Überzähliges verkauft haben, ( das machen wir so 1 oder 2 mal im Jahr) ist meine Stöberlust zu kurz gekommen, denn ob man glaubt oder nicht , auf dem Flohmarkt verkaufen ist richtig Arbeit.
Ich hatte nicht mal Zeit, ein Foto zu machen.

Aber wir hatten tolles Wetter und zum Schluß waren 8 von 12 Kisten leer und etliche Euros mehr in unserer Kasse.

Auf Schatzsuche bin ich dann am nächsten Tag gegangen.  Schon vor längerer Zeit habe ich ein
altes Möbelstück bei unserem Freund U. gegen Arbeit eingetauscht, d.h. Schrank gegen alle Fenster seines Hauses putzen... ( es sind viele Fenster !!!!)

Bisher hatten wir noch keine Zeit gefunden, den Schrank, der jede Menge Metallzeugs enthielt, auszuräumen und den Deal komplett zu machen.
Nach 3 Stunden hatten wir den Schrank leer und ich war außerdem um einige Schätze reicher.

Da guck....


oder hier


...einen solchen Kasten hätte ich mir auf dem Flohmarkt am Samstag fast gekauft, war mir aber zu teuer


 et voila... eine  ächte fronzösische Türgriff villeischt für die Badesimmer, welsche noch auf die Vollendung wartet

....naja wie dem auch sei, ich war jedenfalls hinterher pottendreckig und hab mich über meine Funde gefreut.

Nochn kleiner Ausblick auf den Schrank ( es ist ein alter Ladentresen, schätzungsweise aus den 30iger Jahren),  er ist ca. 3 m lang hat 1 Million Schubladen und es ist noch SEHR VIEL Arbeit, dieses Teil zu restaurieren.

Aber die Substanz ist gut ( keine Mitbewohner) und ich wollte schon immer so ein Teil haben.
Also werde ich mich demnächst ,( mein Mann hat mir Hilfe zugesagt) an die Restauration des alten Stücks wagen.




... ein paar Schubladen als Vorgeschmack.

Kommentare:

  1. Na wunderbar, Gitta voll in ihrem Element!
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... ja, das 5. Element : Gerümpel !!!

      Bis nachher

      auch liebe Grüße Gitta

      Löschen